Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Ein Zähler - und der TSV ist zufrieden
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Ein Zähler - und der TSV ist zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 12.09.2014
Im April 2012 trafen Hohenhameln (rot) und Wendezelle zuletzt in der Bezirksliga aufeinander. Hohenhameln gewann in letzter Minute 1:0. Quelle: im
Anzeige

TSV Hohenhameln - HSC Leu Braunschweig (Sonntag, 15 Uhr).

Ein Quäntchen Glück und mehr Konsequenz im Abschluss - das fehlte dem TSV Hohenhameln in den vergangenen zwei Partien. In Wendezelle unterlag der Aufsteiger erst durch ein Abseitstor in der Schlussphase, und am vergangenen Mittwoch halfen auch die besten Möglichkeiten nicht, um daheim gegen den BSC Acosta Braunschweig II zu gewinnen. Beide Duelle verlor die Elf von Trainer Nick Gerull mit 1:2.

Klar, dass TSV-Kapitän Jannik Richau nun auf ein Ende der Misere hofft. „Vielleicht platzt der Knoten ja gegen den HSC!“ Einfach werde die Aufgabe gegen den Tabellendritten aber keinesfalls. „Schließlich gehört Leu zum Kreis der Aufstiegsaspiranten. Deshalb wäre ein Punkt für uns schon eine Überraschung.“

Damit das gelingt, appelliert der Abwehrchef vor allem an seine Offensivkollegen. „Vor dem Tor müssen wir einfach konzentrierter sein.“

Kaum zu glauben bei einer Mannschaft, die in der vergangenen Spielzeit noch 144 Tore in der Kreisliga erzielte. Während es derzeit jedoch mit der Effizienz hapert, sei die spielerische Leistung allerdings gut, betont Jannik Richau. „Aber leider kommt momentan auch Pech dazu. Außerdem werden in der Bezirksliga die Fehler härter bestraft als in der Kreisliga“, erklärt der 24-Jährige.

ll

Anzeige