Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Ein Tor fehlt SG zur Überraschung

Handball-Oberliga: Zweidorf/Bortfeld Ein Tor fehlt SG zur Überraschung

Die Überraschung war zum Greifen nah. Nach einer ansprechenden kämpferischen Leistung verfehlte Außenseiter SG Zweidorf/Bortfeld in der Handball-Oberliga einen Punktgewinn in Alfeld nur hauchdünn.

Voriger Artikel
Solschen beurlaubt Trainer Eschholz
Nächster Artikel
So schön jubelt Meister Edemissen

Eric Weber (am Ball) ist in Alfeld nur selten so frei zum Wurf gekommen wie in dieser Szene gegen Andreas Lück.

Quelle: bt

SV Alfeld – SG Zweidorf/Bortfeld 23:22 (10:9). Es war die 25. Minute, die SG-Trainer Michael Reckewell eine weitere Sorgenfalte auf die Stirn brannte. Sein erfahrener Kreisläufer Tobias Faust erhielt die Rote Karte für die dritte Zwei-Minuten-Strafe. Was war passiert? Faust hatte nach einem Foulspiel die zweite Zwei-Minuten-Strafe erhalten, anschließend reklamiert und eine weitere erhalten. Damit fehlte den Gästen nach Sören Martens, Dirk Buchholz und Sascha Jürges der vierte erfahrene Akteur.

Die Gäste, die bis zu diesem Zeitpunkt immer mit ein oder zwei Toren geführt hatten, kassierten den Ausgleich und gerieten mit 7:8 in Rückstand. Bis zur Pause blieb es spannend. Alfeld legte nun vor und die SG glich aus. In Unterzahl musste die Reckewell-Sieben mit einem Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Patrick Reckewell der auffälligste SG-Spieler. Er glich einen 9:11-Rückstand aus und brachte sein Team sogar mit 12:11 in Führung. Es sollte die letzte Führung für die Gäste sein, denn nun kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Beim 12:13 hielt zwar der glänzend aufgelegte Arne Maushake einen Siebenmeter, den 12:16-Rückstand konnte er nicht verhindern.

Fünf Minuten vor dem Abpfiff lag die SG scheinbar hoffnungslos mit vier Toren 18:22 hinten. Ein Doppelschlag von Garrit Klaproth brachte die Gäste auf 20:22 heran, Alfeld erhöhte wieder um ein Tor. Maurice Maus und Alexander Pietruk verkürzten noch einmal auf einen Treffer, die Chance zum Ausgleich blieb ungenutzt.

SG: Maushake, Meyer (beide Tor); Reckewell (9/5), Klaproth (4), Pietruk (2), Weber (2), Krecker (2), Maus (2), Behrens (1), Wermuth, Faust, Scholz.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.