Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Ein Eigentor vermasselt Woltwiesche das Erfolgserlebnis
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Ein Eigentor vermasselt Woltwiesche das Erfolgserlebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 14.03.2016
Die Woltwiescher zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung – und verloren nur mit Pech. Quelle: Isabell Massel
Anzeige

FG Vienenburg / Wiedelah - SV Viktoria Woltwiesche 1:0 (0:0). Was für ein Pech! „Über 80 Minuten lang haben wir eine mannschaftlich geschlossene Leistung gezeigt und dem Gegner Paroli geboten“, lobte SV-Trainer Bernd Jahs den couragierten Auftritt seiner Elf. Dann gingen die Hausherren in Führung. Ausgerechnet durch ein Eigentor von Kevin Danisch in der 82. Minute.

„Da konnte er nichts machen“, betonte Jahs, dessen Team in den Folgeminuten „aufmachte“ (Jahs). Marc Rotter vergab jedoch die letzte Chance dieser über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung in der 88. Minute. Zwei Zeigerumdrehungen später hätte Vienenburg/Wiedelah noch auf 2:0 erhöhen können, doch es blieb beim 1:0. Für Woltwiesches Trainer kein Grund, um Trübsal zu blasen. „Die Jungs haben kämpferisch alles gegeben, es war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel.“

In dem auch die Blau-Weißen ihre Chancen erspielten. Rotter (20.,40.,70.) und Dennis Peschelt (75.) scheiterten jedoch. An der Tabellensituation hat sich nach der Niederlage nichts geändert, Woltwiesche bleibt zwei Punkte hinter Bad Harzburg auf einem Abstiegsrang. „Die Leistung meiner Mannschaft macht aber Mut. Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken, noch bleiben genügend Spiele“, sagte Jahs.

SV Viktoria Woltwiesche: Ottenberg - Jez, Danisch, Hoffmeister - D. Tracz, A. Staats, Stark, D. Peschelt (85. Karius), J. Rotter (88. G. Meier) - M. Rotter, Röcken (70. Omarkhiel).

Tor: 1:0 Danisch (82, Eigentor).

Der Ball rollt wieder in der Kreisliga: Am ersten Spieltag im neuen Jahr konnten die Pfeile aus Broistedt die Tabellenspitze behaupten und siegten relativ deutlich im Derby gegen die Lengeder Landesliga-Reserve. Engster Verfolger ist der TSV Rot-Weiß Schwicheldt, der durch einen souveränen Erfolg gegen die Arminia aus Vöhrum auf Platz zwei vorrückte.

14.03.2016

Ein weiteres Ausrufezeichen setzte Aufsteiger SV Lengede in der Fußball-Landesliga. Beim Tabellenzweiten BSC Acosta belohnten sich die Lengeder für eine starke Kampfleistung. Der Sieg geriet durch eine schwere Verletzung jedoch in den Hintergrund.

14.03.2016

Die zweitbeste Offensive der Liga war zu Gast bei der viertbesten Offensive. Tore gab es trotzdem nicht. Denn im Peiner Derby der Fußball-Bezirksliga bewahrten beide Torhüter ihre Mannschaften mehrmals vor einem Rückstand.

14.03.2016
Anzeige