Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Ehre für Springer, Schützen, Fußballer
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Ehre für Springer, Schützen, Fußballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 16.03.2017
Ausgezeichnet: Die erfolgreichen Peiner Sportler wurden gestern im Rathaus geehrt. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Peine

„Wir sind stolz, dass der Sport in Peine so groß geschrieben wird und wir aus den verschiedensten Bereichen Sportlerinnen und Sportler ehren können“, sagte Saemann.

Saemann hob die Bedeutung der Sportvereine über die Gesundheitsförderung hinaus hervor. Soziale Kontakte würden durch Sportvereine gestärkt, altere Menschen aus der Isolierung herausgeholt, und bei der Integration sei der Sport der einfachste Weg, zueinander zu finden.

Jugendsportlerin des Jahres

Sarina Barth holte bei den Leichathletik-Bezirksmeisterschaften im Weitsprung und über 60 Meter den ersten Platz. In der Niedersächsischen Bestenliste erreichte sie über 100 Meter Platz eins und im Weitsprung Platz drei.

Jugendsportler des Jahres

Kevin Hojar hat Platz 1 bei den Kreismeisterschaften Außen und bei den Kreismeisterschaften in der Halle im Bogenschießen errungen. Bei den Landesmeisterschaften in der Halle erlangte er Platz zwei. Zudem ist er amtierender Kreisjugendkönig.

Mädchen-Team des Jahres

Gesa Bimmermann, Annika Denkmann, Paola Lika und Sheridan Kola vom MTV Peine haben mit Trainerin Daniela Kola bei den Trampolin-Landesmeisterschaften den zweiten Platz errungen.

Jungen-Team des Jahres

Die B-Junioren der JSG Rosenthal/Schwicheldt sind Kreismeister in der Saison 2015/2016 geworden. Platz zwei belegten sie im B-Jugend-Kreispokal und wurden außerdem Fair-Play-Sieger in der Saison 2015/2016.

Zur Mannschaft gehören Nico Ahrens, Markus Bartscht, Fabian Busse, Tom-Luca Fessel, Johannes Heimann, Hendrik Janke, Jorrit Klamka, Christopher Klingert, Cedric Latzel, Michael Luer, Dominik Mill, Leon Schmidt, Timo Schrader, Kevin Schreiber, Justin Simonis, Kris Stivicevic, Nigel Vogt, Jana Weindok, Mika Wildeboer, Kilian Winkelmann, Maximilian Moritz, Yasin Guerch sowie Trainer und Betreuer Uwe Schridde und Frank Wildeboer.

Sportlerin des Jahres

Karin Deyerling nahm am Länderspiel mit der Damen-A-Mannschaft teil und wurde Zweite bei den Deutschen Meisterschaften auf Bohle-Bahnen.

Sportler des Jahres

Jens Zimmermann wurde Deutscher Karate-Meister in der Altersklasse Ü50 und kam bei den Landesmeisterschaften auf den zweiten Platz.

Damenteam des Jahres

Elise Henke und Lorine Arndt wurden Landesmeisterinnen im Trampolin-Synchronturnen.

Herrenteam des Jahres

Die Ü50-Fußballer der SG Essinghausen/PSG wurden Deutscher Vizemeister, Norddeutscher Vizemeister und Landesmeister.

Zur Mannschaft gehören Joachim Armke, Andreas Behme, Andreas Belter, Thomas Bläsig, Joachim Brandes, Willi Feer, Jürgen Hansen, Bernd Jahs, Wolfgang Knauft, Peter Konrad, Heino Meissner, Andreas Netzer, Uwe Riedke, Frank Rieger, Dieter Schulz, Karsten Stallmann, Jörg Stephan, Frank Stephan, Andreas Wolter sowie die Betreuer Lutz Hildebrandt und Volker Koska.

Sonderehrung

Hannelore Stein trat für den BSC Clauen bei den Landesmeisterschaften in der Damenaltersklasse und bei den Deutschen Meisterschaften in der Damenklasse gegen behinderte Sportlerinnen an und erreichte Platz 1. Außerdem trat sie für den Schützenverein Telgte bei den Landesmeisterschaften in der Damenklasse gegen nicht beeinträchtigte Sportlerinnen an und wurde ebenfalls Erste.mp

Die Stadt Peine hat die städtischen Sportplätze ab dem heutigen Freitag für Punktspiele freigegeben – bis auf den Platz an der Fröbelschule.

TSV Hohenhamelns Winter-Neuzugang Maik Koschwitz erlebte einen Traumstart bei seinem Debut. Er erzielte vier Tore, eins davon aus 40 Metern, beim 10:1-Erfolg gegen den Tabellendritten der Bezirksliga VfL/TSKV Oker. Diese Leistung wurde von den Nutzern des PAZ-Sportbuzzers honoriert, sie wählten ihn mit 33 Prozent der Stimmen zum „Spieler der Woche“.

Sport Regional Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer - Zweimal 9:0 - Arminia darf Meistersekt kalt stellen

Vechelde. Der SV Arminia Vechelde darf den Meistersekt schon kalt stellen. Denn innerhalb von 24 Stunden bezwang der Tischtennis-Bezirksoberligist sowohl den ESV Wolfenbüttel als auch Concordia Braunschweig jeweils mit 9:0 - damit hat der souveräne Spitzenreiter von 15 Spielen 14 gewonnen, nur einmal gab es ein Unentschieden.

16.03.2017
Anzeige