Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Duttenstedts Jugendarbeit ausgezeichnet

Tischtennis-Kreisjugendtag Duttenstedts Jugendarbeit ausgezeichnet

Ansporn vom Tischtennis-Kreisverband: Erstmals wurde ein Verein für seine Jugendarbeit geehrt. Den Titel heimste bei der Premiere der MTV Duttenstedt ein, der zur zweitgrößten Jugendabteilung gewachsen ist.

Der noch junge Kreispokal-Wettbewerb war Thema beim Tischtennis-Kreisjugendtag. Und Kreisjugendwart Horst Müller (TSV Arminia Vöhrum) überspitze die Situation, um seine Kritik deutlich zu machen: „Es sind bald mehr Spiele durch Nichtantreten entschieden worden als Spiele ausgetragen wurden“, sagte er und sprach den Vereinsvertretern ins Gewissen: „Wenn ihr nicht dahintersteht, müssen wir den Pokal nicht künstlich am Leben halten.“

Die Delegierten aus 27 Vereinen wollten das vermeintliche Desinteresse aber nicht generell bestätigen und beschlossen sogar eine Ausweitung des Wettbewerbs: Ab der kommenden Saison spielen die Mannschaften der Schüler C-Aufbaustaffeln einen eigenen Pokal aus.

Bei den anstehenden Wahlen gab es keine Veränderungen: Horst Müller (Jugendwart), Heinz Spyra (stellvertretender Jugendwart), Thorsten Hartung (Beisitzer), Tobias Gerstenberg (Beisitzer) und Inga Müller (Mädelwartin) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Eine sehr angenehme Aufgabe hatte Müller dann in Duttenstedt. Er überreichte Jugendtrainerin Sandra Hasselmann vom MTV eine Urkunde und einen Geld-Umschlag für einen Trikotsatz. Erstmals zeichnete der Kreisverband damit den Verein mit der besten Jugendarbeit aus.

„Wir hatten im Jahr 2000 mit dem Tischtennis für Kinder angefangen – erst noch in einer Ecke der Halle während des Kinderturnens“, berichtete Hasselmann. „Dann haben wir einen Trainingstag eingeführt. Erst eine Stunde, dann zwei, dann an zwei Tagen pro Woche. Inzwischen haben wir dreimal Training pro Woche und stoßen so langsam an unsere Grenzen.“ Kommende Saison steigert der MTV die Zahl seiner Nachwuchsmannschaften auf sieben.

„Der MTV Duttenstedt hat inzwischen die zweitgrößte Jugendabteilung im Kreisgebiet“, lobte Müller.

ms/mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine