Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Duttenstedt feiert, Münstedt bangt

Tischtennis-Landesliga Duttenstedt feiert, Münstedt bangt

Die Talfahrt des Tischtennis-Landesligisten Münstedt in der Rückrunde blieb nicht folgenlos. Nachdem der TSV auch seine letzten beiden Saisonspiele verlor, muss das Team in die Abstiegsrelegation.

Voriger Artikel
Arin Schamo überzeugt, Zweitliga-Boxer kommen
Nächster Artikel
"Wir müssen konzentriert zu Werke gehen"

Gewann im Derby zwei umkämpfte Einzel: Die Duttenstedterin Christa Ehrentraut.

Quelle: Ralf Büchler

In die schickte Lokalrivale Duttenstedt den TSV. Durch den 8:3-Derbysieg überholte der MTV auf der Zielgeraden und feierte den direkten Klassenerhalt.

SSV Neuhaus II - TSV Münstedt 8:5 (29:18). Im Hinspiel trennten sich beide Teams 7:7. Dieses Resultat hätte den Münstedterinnen zum Klassenerhalt gereicht. Und es sah anfangs gut aus. Einen Superstart legte der TSV hin, der sich mit dem Gewinn beider Doppel eine gute Ausgangsposition schuf. Bis zum 5:4 blieb der TSV auf Erfolgskurs. Doch dann ging dem Gäste-Quartett die Puste aus, das Spiel wendete sich abrupt. Die folgenden vier Einzel verloren die Münstedterinnen alle klar mit 0:3.

Erfolgreichste TSVerin war Stefanie Lüddecke, die zwei Einzel und ihr Doppel mit Sonja Schrape gewann. Ein Einzel gewann Femia Mesecke, die zuvor im Doppel mit Sigrun Stark erfolgreich war.

Spiele: Linda Nitsch/Jennifer Kebernik - Femia Mesecke/Sigrun Stark 0:3, Sina Stautmeister/Sarah Nitsch - Stefanie Lüddecke/Sonja Schrape 1:3, Stautmeister - Stark 3:0, S. Nitsch - Mesecke 2:3, L. Nitsch - Schrape 3:2, Kebernik - Lüddecke 1:3, Stautmeister - Mesecke 3:1, S. Nitsch - Stark 3:0, L. Nitsch - Lüddecke 1:3, Kebernik - Schrape 3:0, L. Nitsch - Mesecke 3:0, Stautmeister - Lüddecke 3:0, S. Nitsch - Schrape 3:0.

TSV Münstedt - MTV Duttenstedt 3:8 (15:27). Im direkten Duell um den direkten Klassenerhalt revanchierten sich die Duttenstedterinnen eindrucksvoll für die 3:8-Hinspielniederlage. Nach dem 3:3-Zwischenstand enteilten sie dem Lokalrivalen. „Unsere Mannschaft hat zusammen schlechte Zeiten überstanden, danach sind die guten gekommen. Nun haben wir unser Ziel mit dem siebten Platz geschafft“, freute sich MTV-Spitzenspielerin Izabela Hornburg, die wegen einer Kur nur fünf von neun Hinrunden-Spiele bestreiten konnte. In der Rückrunde legte der MTV mit ihr und Rückkehrerin Christa Ehrentraut vom drittletzten Platz aus eine tolle Aufholjagd hin.

Genau andersherum lief es für die Münstedterinnen, die fünf ihrer sechs Siege in der Hinrunde holten und von Platz fünf noch auf den Abstiegsrelegationsplatz abstürzten.

Nun greift der TSV zum letzten Strohhalm - die Abstiegsrelegation steigt am 12. oder 13.Mai. Im vergangenen Jahr schafften die Münstedterinnen über die Relegation übrigens den Aufstieg - wenn das kein gutes Omen ist ...

Spiele: Stefanie Lüddecke/Sonja Schrape - Izabela Hornburg/Christa Ehrentraut 1:3, Femia Mesecke/Sigrun Stark - Danuta Brennecke/Karin Anders 3:1, Mesecke - Brennecke 3:1, Stark - Hornburg 1:3, Lüddecke - Anders 3:1, Schrape - Ehrentraut 1:3, Mesecke - Hornburg 0:3, Stark - Brennecke 1:3, Lüddecke - Ehrentraut 1:3, Schrape - Anders 1:3, Lüddecke - Hornburg 0:3.

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.