Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Drei Titel für die Peiner Starter

Kegeln Drei Titel für die Peiner Starter

Zwei Tage trugen die Kegler in Braunschweig die Bezirksmeisterschaft auf Dreibahnen aus. Die Vorjahresbilanz mit zweimal Silber und fünf Qualifikationen für die Landesmeisterschaft übertrafen die Peiner mit dreimal Gold, viermal Silber und drei Qualifikationen.

Mannschaftswettbewerbe

Die Damen-Auswahl, bestehend aus den Bundesligaspielerinnen der Flotten Neun und der Hannoveranerin Nina Piwetzki, entzauberte den Titelverteidiger Wolfsburg mit 3140:3082 Holz. Die amtierende Landesmeisterin und mehrfache Deutschen Meisterin Kerstin Falldorf übertraf dabei als einzige die 800-Holz-Schallmauer.

Ergebnisse: Karin Deyerling (778/ 300-257-221), Susanne Wichmann (768/ 281-262-225), Nina Piwetzki (777/ 289-268- 220) und Kerstin Falldorf (817/ 303-278-236).

Das Herren-Team hatte von Beginn an den 3. Rang und damit die Fahrkarte zum Landeswettbewerb im Visier. Mit 3176 Holz hinter dem Titelverteidiger Braunschweig (3276) und Salzgitter (3235) gelang das Vorhaben.

Ergebnisse: Christoph Deyerling (795/ 297-275-223), Heiko David (786/288- 274-224), Dirk Kohnert (790/ 275-277-216) und Dirk Christiansen (805/ 302-281-222).

Wie im Vorjahr ohne Chancen spielte die Peiner Herren-A-Auswahl. 2999 Holz reichten nur für Rang sechs, mit deutlichem Abstand hinter dem Sieger Braunschweig (3211) und Wolfsburg I (3196).

Ergebnisse: Werner Barisch (712/ 278-235-199), Rüdiger Genter (766/ 287-261-218), Horst Cremer (741/ 283-252-206), Jürgen Kubernus (780/ 296-257-227).

Einzelwettbewerbe

Junioren

Zwei Silbermedaillen bedeuteten zwei Fahrkarten zur Landesmeisterschaft. Christoph Deyerling verpasste mit 793 Holz (298-270-225) Gold um sechs Zähler, die er auf den Classic-Bahnen gegen den Sieger Thomas Rüß (Wolfenbüttel/799) einbüßte. Hinter der Titelverteidigerin Larissa Dassow (Wolfenbüttel/ 761) erspielte sich Svenja Schade Silber mit 746 Holz (278-256-212).

Herren

Im Herren-Wettbewerb demonstrierte der Wolfsburger Titelverteidiger Marcel Corzilius seine Klasse und holte sich den Titel mit 840 Holz. Die Fahrkarten zum Landes-Wettbewerb verfehlte Dirk Christiansen um vier Zähler nach 786 Holz (295-285-206). Auch seine Mitstreiter mussten passen: Klaus Jänsch (Clauen - 772/ 291-264-217), Axel Hille (769/ 290-258-221) und Heiko David (766/ 293-257-216).

Im großen Teilnehmerfeld der Herren-A überraschte Rüdiger Genter mit guten 781 Holz (280-270-231) auf Rang sieben und damit seiner ersten Teilnahme an einer Landesmeisterchaft in dieser Disziplin.

In der B-Klasse gelangen Werner Barisch 745 (277-265-203) Holz und damit Rang 11. Zu seiner eigenen Überraschung holte sich der Schere-Spezialist Horst Cremer in der C-Klasse erstmals Bronze mit 777 Holz (283-273-221) und damit die Fahrkarte zur Landesmeisterschaft. Nicht in die Quali-Nähe schieben konnte sich Werner Rösner (733 / 282-239-212).

Damen

Fest in Peiner Hand waren die beiden Damen-Klassen. „Das kann doch nicht wahr sein“, staunte Kerstin Ortmann-Hardt: Ihr erster Auftritt in der Damen-A-Klasse bescherte ihr nach 789 Holz (292-273-224) gleich ihren ersten Titel in dieser Klasse dank ihres besseren Schere-Ergebnisses. Erst mit den letzten Würfen musste sich Teamkollegin Karin Deyerling (787/ 293-264-230) geschlagen geben.

Der Damenwettbewerb war für die Favoritin und amtierenden Landesmeisterin Kerstin Falldorf (815/ 305-287-223) eine bessere Trainingseinheit. Ihre Wolfsburger Verfolgerin Bergmann spielte 780 Holz.
▶ Die Landesmeisterschaft findet an selber Stelle am 9. und 10. April statt.

hst

Voriger Artikel
Nächster Artikel