Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Dream Dancer: Trainerin Circosta hört auf
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Dream Dancer: Trainerin Circosta hört auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 12.06.2012
Der Abstieg der Dream Dancer steht fest. In Schermbeck war der letzte Auftritt mit Trainerin Liliana Circosta (links).im Quelle: ISABELL MASSEL

„Es war eine ganz starke Liga, und die anderen waren einfach technisch besser“, gibt Trainerin Liliana Circosta zu. Wenn sie schon chancenlos waren, wollten die Wendezellerinnen wenigstens nicht Tabellenletzter werden. Schon vor dem Wettkampfstart in Schermbeck hatten sie dieses Ziel erreicht, denn der Tabellenletzte „Twilight“ aus Berlin ersparte sich die Reise nach Nordrhein-Westfalen und trat nicht an.

So konnten die Dream Dancer ohne Druck tanzen – Probleme gab es aber dennoch. „Eine Tänzerin hatte Zahnschmerzen und musste starke Schmerzmittel nehmen. Wir wollten nicht, dass sie uns umkippt. Deshalb haben wir kurzfristig umgestellt und auf sieben Tänzerinnen reduziert“, sagte Circosta. „Und ich selbst habe mir beim Eintanzen eine Kapselverletzung am Zeh zugezogen. Es wurde getapt, und ich konnte die beiden Runden durchhalten.“

Sieger und Aufsteiger in die erste Bundesliga wurden „the dancing rebels“ von Grün-Weiß Schermbeck. „Sie haben sich mit der Ausrichtung des Wettkampfs unglaublich viel Mühe gemacht und hatten viele Ideen. Es war der beste Wettkampf, den wir je erlebt hatten“, lobte Liliana Circosta.

Wie es mit den Dream Dancern weitergeht, ist zurzeit noch offen. „Ich werde als Trainerin dieser Gruppe aufhören, weil mir die Belastung zu groß wird“, sagte Circosta. Von den neun Tänzerinnen würden zudem vier aufhören. „Es werden wohl einige von den Jazz Warriors aufrücken. Diese Gruppe werde ich aber weiter betreuen.“mp

 Weil ein Umbruch bevorsteht, suchen die Wendezellerinnen Interessierte, die mittanzen möchten. Informationen gibt es im Internet unter http://dreamdancerjmd.weebly.com.