Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Dominik Feer wünscht sich noch Geschlossenheit
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Dominik Feer wünscht sich noch Geschlossenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 09.03.2016
Auch in der Rückrunde wollen die Schwicheldter jubeln. Ziel ist es, einen Härke-Pokal-Platz zu erreichen. Quelle: im
Anzeige

Im Wintercheck der PAZ erläutert Feer unter anderem, dass er mit der Entwicklung seiner Mannschaft zufrieden ist, und warum ihm die Niederlage gegen den TSV Eixe immer noch im Gedächtnis geblieben ist.

Meine Bilanz der Hinrunde: „Die ist durchwachsen, aber letztlich positiv. Denn wir haben in der Hinrunde Spiele verloren, die wir definitiv nicht hätten verlieren müssen. In den Begegnungen gegen Eixe, Lengede und Dungelbeck haben wir unterirdisch schlecht gespielt. Positiv ist die Tatsache, dass wir an den Spitzenteams FC Broistedt und VfB Peine eng dran sind - und diese Kader haben einfach mehr Qualität als das bei uns der Fall ist. Wir werden sehen, was in dieser Spielzeit noch geht.“

Mein Spieler der Hinrunde: „Ich möchte niemanden herausstellen. Jeder weiß, dass René Rieger ein Ausnahmespieler in unserem Team ist. Er übernimmt Verantwortung und bringt Leistung, aber aufgrund seiner Stärke erwartet man das auch von ihm.“

Mein Pechvogel der Hinrunde: „Marcel Gomula hat sich bei der Stadtmeisterschaft eine Bänderverletzung zugezogen und hat, wie verordnet, eine Pause eingelegt. Nachdem er wieder angefangen hatte, stellte sich heraus, dass er sich einen Bänderabriss zugezogen hatte. Marcel konnte in dieser Saison noch nicht ein Spiel für uns machen. Ich freue mich, dass er jetzt wieder angreifen kann.“

Meine Enttäuschung der Hinrunde: „In der Partie gegen Eixe haben wir einen soliden Auftritt hingelegt und verdient mit 2:0 geführt. Danach ging bei uns gar nichts mehr, und die Eixer haben dann das Spiel mit der nötigen Einstellung und dem nötigen Willen gedreht - wir haben in diesem Spiel die Punkte einfach verschenkt.“

Meine Erwartungen an die Rückrunde: „Ich wünsche mir, dass wir noch geschlossener als Team auftreten. Wir wollen daran arbeiten, dass wir uns taktisch und individuell weiterentwickeln. Unser Ziel ist es, am Ende der Saison auf einem Härke-Pokal-Platz zu stehen.“

Meine persönliche Zukunft: „Ich habe sehr viel Freude hier in Schwicheldt und spüre, wie sich die Mannschaft weiterentwickelt. Das sind die Gründe, warum ich meinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert habe. Ich hoffe, dass der Verein mit meiner Arbeit zufrieden ist."

Info:
Zugänge: Sascha Berngardt, Nico Hartmann (beide Adler Handorf), Rico Gottschalk, Timo Renk (beide vereinslos).'
Abgänge: Islam Kaya (vereinslos).

Als sie ihren siebten 3:0-Sieg der Saison eingetütet hatten, umarmten sich die Landesliga-Volleyballerinnen der VSG Stederdorf/Wipshausen, tanzten im Kreis und sangen „3:0, 3:0, 3:0!“ „Das dürfen wir in letzter Zeit häufiger singen“, freute sich VSG-Spielerin Stephanie Luttkus, die mit ihrem Team durch den klaren Erfolg bei der SVG Lüneburg II die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation so gut wie sicher hat.

09.03.2016
Sport Regional Tischtennis-Landesliga der Männer - Berkum verliert bei den Krimi-Experten

Wieder nichts: Obwohl Jens Obst einen der stärksten Spieler der Liga überraschte und Jan Fichtner und Lukas Duda sogar das drittbeste Doppel knackten, verlor Tischtennis-Landesligist TTC Berkum auch sein viertes Spiel in Folge.

09.03.2016
Sport Regional Handball-Landesligen der Juniorinnen - 22:27 - Jahn verspielt den Titel

Es hat nicht sollen sein: Die A-Juniorinnen des MTV Peine verloren in eigener Halle das Spitzenspiel gegen die JSG Wittingen, die sich mit dem 27:22-Sieg den Titel in der Handball-Landesliga sicherte. Erfolgreich waren dagegen die B-Juniorinnen der HSG Nord Edemissen. Der Meister hatte beim 29:16 gegen die HSG Schaumburg keine Probleme.

09.03.2016
Anzeige