Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional „Die Auswechslung kam zu früh“
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional „Die Auswechslung kam zu früh“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 07.04.2017
Harald Alpers inmitten der Schul-Kinder - und in seinem Element. Auch mit 80 Jahren machte er die Übungen noch vor. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Schwicheldt

Der Peiner Fußball verliert ein Unikum, die Jugendspielgemeinschaft Rosenthal/Schwicheldt ihren Gründer und Antreiber, und die Familie ihren Ehemann, Vater, Bruder, Schwager beziehungsweise Opa. Typisch für „Harry“ war sein Missfallen am Wort „Jugendarbeit“. „Denn es ist keine Arbeit“, hatte er einst gesagt, „sondern es macht einfach Spaß, mit Kindern, Schülern und Jugendlichen gemeinsam etwas aufzubauen oder zu unternehmen.“

Die Kinder und der Fußball lagen ihm stets am Herzen. Deshalb hatte er auch mit über 80 Jahren noch den Grundschülern in der Schulfußball-AG der Grundschule Rosenthal/Schwicheldt das Fußball-Einmaleins beigebracht. Seit 1950 betreute, trainierte und unterstützte der gebürtige Peiner Jugend-Fußballer - damals noch beim VfB Peine. Mit seiner Frau Waltraud zog Harald Alpers 1960 nach Schwicheldt um und übernahm den Posten des Vereinsjugendleiters beim TSV Rot-Weiß. Schulleiter Wilhelm Schäpe erkannte sein Talent und fragte: „Harry, du hast doch die B-Lizenz. Kannst du nicht 13 Sportstunden übernehmen?“ Harry sagte zu und unterrichtete fortan an der damaligen Grund- und Hauptschule Rosenthal/Schwicheldt. 1965 wurde er als Schul-Hausmeister eingestellt und gab dafür seinen Posten als Kranfahrer beim Walzwerk auf. Die Besonderheit: Auch als Hausmeister gab er weiterhin Sportunterricht. Damit dürfte Harald Alpers wohl bundesweit der einzige Hausmeister gewesen sein, der auch unterrichtete.

1972 gründete Alpers die erste Spielgemeinschaft im Peiner Jugendfußball mit: Die JSG Rosenthal/Schwicheldt. Der erste Leiter: Harry Alpers. Ihm war es ein Dorn im Auge gewesen, dass die Klassenkameraden nicht in einem Team spielten: „In der Schule sitzen sie zusammen, auf dem Sportplatz treten sie gegeneinander an.“

Auf stolze 40 Jahre ehrenamtlichen Einsatz brachte es Alpers als Schulfußball-Referent im Fußball-Kreisverband. Unzählige Turniere von Schul-Auswahlen leitete er. 1994 kürte ihn der Landesfußball-Verband zum Jugendleiter des Jahres. Die damalige Kultusministerin Renate Jürgens-Pieper überreichte ihm 2001 eine Ehrung des Landes für seine Verdienste als ehrenamtlich engagierter Bürger und würdigte damit zum Beispiel auch, dass Alpers 40 Jahre an Pfingsten Jugend-Freizeiten betreute und sich bei mehr als 60 Kursen fortbildete. Ehrennadeln durfte sich Alpers zuhauf anstecken, der Fußball-Kreisverband ernannte ihn 2012 zum Ehrenmitglied.

Eine weitere Leidenschaft Alpers‘ - neben dem Fußball - war das Radfahren. Er besaß fünf verschiedene Räder, auf denen er selbst im Winter bei Schnee unterwegs war. Und: Er war Fan von Werder Bremen. Wenn er allerdings die Wahl hatte, ein Bundesligaspiel im Fernsehen oder ein F-Jugendspiel in Schwicheldt oder Rosenthal zu verfolgen, dann bevorzugte er die Kinder.

„Der Herrgott pfiff, aber die Auswechslung kam zu früh“, schrieb die Familie in der Todesanzeige. Ein treffender Satz.

  • Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung beginnt am Mittwoch, 12. April, um 14 Uhr auf dem Friedhof Groß Bülten.

cm/mp

Sport Regional Basketball: Bezirksoberliga und Bezirksliga - TSV Edemissen: Sieg zum Abschluss der Supersaison

Die Basketballer des TSV Edemissen haben in der Bezirksoberliga eine ganz starke Saison gespielt. Sie endete mit einem Sieg. Der TSV ist Tabllenzweiter, punktgleich mit Meister MTV/BG Wolfenbüttel II. In der Bezirksliga wurde der MTV Vechelde als Aufsteiger Neunter von zwölf Mannschaften.

06.04.2017
Sport Regional Sportabzeichen-Verleihung in Ilsede - Karin Lange bestand Sport-Prüfung zum 55. Mal

Was das Sportabzeichen angeht, macht Karin Lange ihrem Nachnamen alle Ehre: Sie ist schon sehr lange dabei. Bei der Verleihungsfeier in Ilsede nahm sie jetzt ihr 55. Abzeichen in Empfang. Damit ist sie Spitzenreiterin im Stützpunkt Ilsede.

06.04.2017
Sport Regional Handball-Landesliga der Männer - HSG Nord empfängt das Abstiegskampf-Team

Während fast alle Landesliga-Mannschaften in die vierwöchige Spielpause gegangen sind, stehen für Edemissens Handballer zwei Nachhol-Begegnungen an. Dabei könnten sie „Boden gutmachen“. Denn sollte die HSG Nord heute gegen Northeim gewinnen und sich auch kommende Woche gegen Schoningen schadlos halten, winkt kurz vorm Osterfest der Sprung auf Tabellenplatz vier.

06.04.2017
Anzeige