Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Der SV Takva hat Vertrag
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Der SV Takva hat Vertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 02.12.2009
Anzeige

Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD) und Takva-Vorsitzender Mustafa Karaca sind zufrieden damit, dass diese Lösung gefunden wurde. Lange hatte der Sportverein die Spiele auf dem Landkreis-Sportplatz in Hohenhameln austragen müssen. Die Erwachsenen trainierten in Handorf, der Nachwuchs auf dem Silberkampplatz. „Das war eine große Belastung“, sagte Karaca.

Eberhard Lehngut vom Sportamt der Stadt wies bei der Vertragsunterzeichnung darauf hin, dass der SV Takva trotz dieser Probleme seit 2007 einen Mitgliederzuwachs von 50 auf weit über 200 zu verzeichnen hat. Kessler nannte Takva einen „starken Verein“ und freute sich über dessen Einzug am Silberkamp als „Mosaiksteinchen im Rahmen der Integrationspolitik“.

Karaca dankte für diese Lösung der Stadt, dem Kreissportbund „und allen Personen die daran mitgewirkt haben“. „Wir sind da, wo wir hingehören – in die Stadt Peine“, sagte er. Und Takva-Jugendobmann Türkes Tosun kündigte an, dass der Verein weiter auf eine gute Jugendarbeit setze, und dass er diese auch gern zusammen mit einem deutschen Verein ausbauen wolle.

Dass der SV Takva die Nutzungszeiten am Silberkamp bekam, liegt vor allem an der Auflösung der Mannschaft des FC Esperance. Dieser Verein hatte zuvor die Anlage genutzt. Ein langfristiger Vertrag wurde jetzt geschlossen, damit der Takva Zuschüsse für den Bau einer Flutlichtanlage beantragen kann. Denn Wunsch des Vereins ist es, auch in der dunklen Jahreszeit abends eine Traningsmöglichkeit zu haben.

Der Bau einer Flutlichtanlage wird die nächste Belastungsprobe für den Sportverein. „Nach ersten Schätzungen kommen auf uns etwa 9000 Euro an Ausgaben zu“, sagt Karaca, „vorausgesetzt, dass wir alle die möglichen Zuschüsse bekommen.“

Matthias Preß

Sport Regional Handball-Oberliga B-Jugend - Jahn gibt Sieg aus der Hand

Einen sicher geglaubten Sieg hat die weibliche B-Jugend des MTV Vater Jahn Peine noch aus der Hand gegeben. Mit lediglich einem Zähler im Gepäck mussten die Mädchen die Heimreise aus der Landeshauptstadt antreten.

02.12.2009

Sie machten es spannend – in doppeltem Sinn: 60 Pfeile auf eine in 18 Metern Entfernung aufgestellte Scheibe haben die 100 Teilnehmer an den Kreismeisterschaften der Bogensportler in Woltwiesche geschossen. Diese Distanz überbrückten sie mit drei unterschiedlichen Bögen. Die meisten spannten den olympischen Recurvebogen, gefolgt von den Compound- und Blankbogenschützen.

02.12.2009

Die Stadt Peine hat gestern die Sperrung der Fußballplätze für den Spiel- und Trainingsbetrieb bis einschließlich Freitag, 18. Dezember, verlängert. Grund ist laut Pressemitteilung die „immer noch beträchtliche Vernässung“. „Absehbare Schäden“ sollen so vermieden werden.

02.12.2009
Anzeige