Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Dank der Tordifferenz: Vater Jahn Peine weiter

Handball-Landespokal Dank der Tordifferenz: Vater Jahn Peine weiter

Knapp durchgesetzt haben sich Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen beim Landes-Pokalturnier in der Silberkamp-Halle. Dort hatten zum Schluss drei Mannschaften 4:2-Punkte auf dem Zettel. Doch für den MTV war der 17:8-Kantersieg gegen DJK Hildesheim Gold wert. Er hatte das beste Torverhältnis.

Voriger Artikel
50,9 Grad und Schweine im Gegenverkehr
Nächster Artikel
Mit härterem Holz zur Tabellenführung

Treffsicher: Annika Bergmann erzielte acht Tore für Jahn im Landes-Pokal-Turnier und war damit erfolgreichste Werferin der Peinerinnen.

Quelle: Isabell Massel

Peine. Knapp durchgesetzt haben sich Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen beim Landes-Pokalturnier in der Peiner Silberkamp-Halle. Dort hatten zum Schluss drei Mannschaften 4:2-Punkte auf dem Zettel stehen. Erster wurde der MTV letztlich dank des besseren Torverhältnisses.

Ausschlaggebend für Jahns Weiterkommen war der hohe 17:8-Erfolg im vierten Turnierspiel gegen Landesligist DJK Blau Weiß Hildesheim, der zuvor den im Schlussklassement auf Rang zwei einlaufenden Oberligisten VfL Wolfsburg 17:12 bezwang. „Gegen Hildesheim zeigten wir eine gute Abwehrleistung. In diesem Spiel und in den anderen auch ragte Neele Heiligentag heraus. Sie spielte im Abwehrmittelblock stark“, lobte MTV-Trainer Carsten Bührig, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der Auftaktpartie gegen Landesligist TuS Bothfeld (10:7) unzufrieden war. „Das war nicht schön anzusehen. Wir verwarfen viele freie Tormöglichkeiten.“

Der Grundstein für die 9:13-Niederlage gegen Wolfsburg wurde für Bührig bereits in der ersten Hälfte (4:8) gelegt. „Gerade zu Beginn konnten wir mehrere Tempogegenstöße des Gegners nicht verhindern. Erst in der zehnten Minute gelang uns der erste Treffer zum 1:5.“ Die Niederlage sei jedoch verschmerzbar. „Entscheidend ist das in drei Wochen stattfindende Punktspiel gegen Wolfsburg.“

Jahn Peine: Kilsbach (Tor) – Annika Bergmann (8), Buse (4),Eggeling (3), Hacke (2) Heiligentag (1), Hüsing (4), Kretschmer (1), Thurau (4), Kruck (5), Marchefka (4).

Von Jürgen Hansen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.