Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Da wächst ein Dream-Team zusammen“

Reitsport „Da wächst ein Dream-Team zusammen“

Natalie Nolte und Wallach Claus Peter – diese Namen sollten sich Liebhaber des Dressursportes merken. Beim Reitturnier in Königslutter siegte das Paar in der Qualifikationsprüfung des Kreykenbohm-Cups mit einer Wertnote von 7,4 und ist damit beim Finale im September in Bettenrode startberechtigt.

Voriger Artikel
Jahn-Aufstiegsteam hat Heimrecht
Nächster Artikel
Hannover-Burgdorf kommt mit allen Neuen

Die Meerdorferin Natalie Nolte mit ihrem Pferd Claus Peter.

Quelle: Verband

Königslutter. Natalie Nolte und Wallach Claus Peter – diese Namen sollten sich Liebhaber des Dressursportes merken. Beim Reitturnier in Königslutter siegte das Paar in der Qualifikationsprüfung des Kreykenbohm-Cups mit einer Wertnote von 7,4 und ist damit beim Finale im September in Bettenrode startberechtigt. Das Dressurnachwuchs-Championat der Kreykenbohm Spedition GmbH & NAVIS Schifffahrts- und Speditions AG ist vom Bezirksreiterverband Braunschweig aufgelegt worden, um Nachwuchstalente im Dressurreiten zu fördern.

Natalie und ihr Claus sind seit zwei Jahren ein Team. Die 17-jährige Meerdorferin reitet von Kindesbeinen an. Vor der Entscheidung für das Dressurreiten stand eine lange „Lehrzeit“ auf Ponys und ihrem ersten Pferd. Mit Claus Peter hat sie den richtigen Partner gefunden. Der braune Wallach mit dem ungewöhnlichen Namen ist in Handorf geboren und aufgewachsen und wurde die ersten zwei Jahre von seiner Züchterin Anke Plasa erfolgreich vorgestellt, bevor Natalie und Claus zusammengefunden haben. „Da wächst ein Dream-Team heran“, ist Natalies Trainerin Gabriele Ibendahl überzeugt. „Beide haben viel Potenzial und passen einfach perfekt zueinander“.

„Claus ist sehr speziell“, sagt Natalie Nolte lachend über ihren Sportkameraden. Er habe viele Eigenarten und zeige auch deutlich, was ihm nicht passt. „Aber er will es mir immer recht machen, ich muss einfach meine Hilfen und meine Einwirkung im Griff haben, dann hilft er mir auch in schwierigen Situationen.“

Wie die Chancen für das Finale des Kreykenbohm-Cups stehen, mag Natalie noch nicht einordnen. „Wir stellen uns einfach der Konkurrenz und gucken, was dabei herauskommt.“

Übrigens: Claus mag es, zusammen mit „Horst“ auf der Weide zu sein. Horst heißt eigentlich Golden Gun und ist das Springpony von Natalies jüngerer Schwester Kayla. Auch diese Beiden reiten in dieser Saison sehr erfolgreich von einer Platzierung zur nächsten.

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.