Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Christian Husmann und Michaela Rothan siegen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Christian Husmann und Michaela Rothan siegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 26.05.2017
Start des Kinderlaufs mit den späteren Siegern Robin Kessler (131), Richard Preusche (147), Enno Klusmann (111). Quelle: Ulrich Attermeyer
Anzeige
Woltorf

In fünf Kategorien gingen die Läufer in Woltorf an den Start. Im ersten Lauf standen wieder einmal die Kinder im Mittelpunkt. Über 900 Meter siegte bei den Jungen Robin Kessler von den Tri-Speedys Peine in 2:16 min. vor Richard Preusche (TSV Wendeburg Zweidorf) in 2:24 und dem Woltorfer Enno Klusmann (2:30 min.). Bei den Mädchen blieb alles in Woltorfer Hand. Lisa Horand (2:31) gewann vor Delia Buhle (3:12) und Aurora Koch (3:17). Eine goldene Medaille bekamen jedoch alle teilnehmenden Kinder aus der Hand von Organisator Swen Lambrecht.

Im Hauptlauf über 10 Kilometer ließ der Woltorfer Christian Husmann (36:51) von Beginn an keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Auf den Plätzen folgten Holger Krohne (Tri Speedys Peine, 38:19) und Detlev Schmidt von der SpVgg Groß Bülten in 42:28). „Ein Sieg in meinem Dorflauf fühlt sich immer gut an“, freute sich der überlegene Sieger der 3. Auflage. Beim Auftakt vor zwei Jahren war Husmann als Zweitplatzierter über die Ziellinie gerannt.

In der Damenkonkurrenz nutzte Michaela Rothan vom veranstaltenden VfL Woltorf den Heimvorteil und siegte mit deutlichem Vorsprung in 47:28 min. Irene Zarezke (50:18) belegte Rang 2 und Christl Heine (Team Erdinger Alkoholfrei, 57:25), die im nächsten Jahr ihren 70. Geburtstag feiern wird, holte sich den 3. Platz.

„Das Wetter war zum Laufen ideal, weil es nicht so heiß war wie im Vorjahr“, sagte die Siegerin. Dem Dank an die „sehr gute Organisation“ folgte ihr Gang zum „hervorragenden Kuchenbüffet“, mit dem sie den Kalorienverlust nachträglich wieder ausglich.

Auch Organisator Swen Lambrecht war mit dem Ablauf der Veranstaltung mehr als zufrieden. Lob von ihm gab es für die Helfer vom Streckenposten bis zum Einsatz der verschiedenen VfL-Sparten in den einzelnen Ständen. Dabei bezog er die Feuerwehr, den Rettungsdienst und die Polizei mit ein. Das Wichtigste: „Es hat während des Laufens allen Spaß gemacht und alle sind gesund ins Ziel gekommen. Deshalb werden wir am 13. Mai 2018 mit dem 4. Woltorfer Volkslauf weitermachen“, sagte Lambrecht.

Weitere Ergebnisse:

5 Km Walking

Damen: 1. Beate Ebbers (39:17 min), 2. Astrid Hoffmann (39:18), 3. Sabine Bujak (39:21 ), alle vom VfL Woltorf.

Herren: 1. Uwe Siggelkow (Lauftreff Salzgitter, 33:31 min), 2. Michael Heine (Team Erdinger Alkoholfrei, 39:04), 3. Hermann Holdschick (Peiner Lauftreff, 45:24).

5 Km Volkslauf

Damen: 1. Alina Claretti (LC Blueliner, 21:20 min), 2. Ina Bielefeld (Tri-Speedys Peine, 22:29), 3. Kira Klose (VfL Woltorf, 24:16).

Herren: 1. Felix Förster (VfB Peine, 19:52 min), 2. Patrick Weigand (VfL Woltorf, 19:52), 3. Bennet Glaesmann (VfB Peine, 19:55).

2,7 Km Jedermannlauf

Da
men: 1. Janneke Laaf (VfL Woltorf, 15:02 min), 2. Helene Becker (VfL Woltorf, 16:38), 3. Carla Alpers (Anker Gadenstedt, 16:49).

Herren: 1. Leander Könecke (11:11 min), 2. Leonhard Könecke (13:15) beide LG Peiner Land, 3. René Laaf (VfL Woltorf, 15:02).


Von Ulrich Attermeyer

Auch bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften in Bad Harzburg präsentierte sich Nicholas Mulero (M13/LG Peiner Land) in bestechender Form, holte er doch gleich zweimal Gold und zweimal Silber.

26.05.2017

Zwei Siege und eine Niederlage: Das ist die Bilanz der A-Juniorinnen der HSG Nord Edemissen in der ersten Relegationsrunde zur Oberliga-Vorrunde, die in eigener Halle stattfand. Am Ende setzte sich der Favorit aus Burgdorf durch – die HSG landete auf Rang zwei und hat nun in der zweiten Runde die Möglichkeit, sich zu qualifizieren.

24.05.2017

Für den Box-Club 62 Peine war die Peiner Fight Night ein Erfolg auf ganzer Linie. Vereinsmitglied Harun Sipahi holte sich den Titel als Deutscher Meister im Halbschwergewicht in der German Boxing Association, und die vier Amateurkämpfer des Vereins gewannen ebenfalls. Obendrein klappte die Organisation und rund 700 Zuschauer kamen zur Premiere.

23.05.2017
Anzeige