Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Broistedt führt mit Olympioniken die Bezirksliga an

Luftpistolen-Schießen Broistedt führt mit Olympioniken die Bezirksliga an

Bezirksliga statt Bundesliga: Peking-Olympionike Hans-Jörg Meyer ist den Luftpistolen-Schützen des SB Broistedt nach dem Rückzug treu geblieben und schoss sich mit der ehemaligen Reserve gleich mal auf Platz eins. Nach der Derby-Niederlage gegen Groß Ilsede ohne Meyer gewann das Team mit seinem Topschützen danach alle restlichen drei Begegnungen.

Voriger Artikel
Spannung pur: Jahn und Wendezelle teilen sich Platz eins
Nächster Artikel
Jahn will gegen den Spitzenreiter überraschen

Mit 389 Ring erzielte Broistedts Hans-Jörg Meyer auch das bisherige Bezirksliga-Top-Resultat

Quelle: .

Kreis Peine.

KKSV Groß Ilsede – SB Broistedt 4:1. In den knappen Duellen hatten die Ilseder die Nase vorn und gewannen das spannende Derby. Den engsten Sieg schaffte Uwe Spandau an Position 5, der einen Ring Vorsprung gegen Olaf Miksch ins Ziel rettete. Mit 370 Ring schoss Ingo Strojek nicht nur das beste Derby-Resultat, er holte damit auch Broistedts Ehrenpunkt.

Die Duelle: Axel Franzke – Ingo Strojek 353:370, Ilir Sinovarfi – Dagmar Fricke 347:345, Korinna Eichholz – Kathrin Vasterling 340:333, Steffen Riedel – Karl-Heinz Vasterling 321:305, Uwe Spandau – Olaf Miksch 323:322.

SV Leiferde – SG Bülten II 3:2. Die Bültener lieferten dem Landesliga-Absteiger ein heißes Duell. „Die Begegnung war hart umkämpft und wurde erst mit den letzten Serien entschieden. Trotz der Niederlage war es ein guter Einstand. Man konnte sehen, dass wir mit dem Absteiger aus der Landesliga auf Augenhöhe mithalten konnten“, stellte Bültens Sprecher Mike Thieleke fest.

Die Duelle: Fabio Tari – Kai Gwiasda 363:356, Hans-Georg Armgart – Dirk Hackenberg 321:345, Uwe Hartmann – Dominik Friedhoff 341:343, Andre Armgart – Uwe Altmann 345:341, Chris Gerstner – Thomas Fricke 331:320.

SB Broistedt – SG Bülten II 4:1. Die Broistedter boten Olympionike und Ex-Bundesliga-Schütze Hans-Jörg Meyer auf. Und der unterstrich sein Können eindrucksvoll an Position eins mit 386 Ring, in der zweiten Serie gelangen ihm sogar 99 Ring. Den Ehrenpunkt für die Bültener erzielte Uwe Altmann mit seinem 343:342-Millimeter-Sieg gegen Thorsten Fleige. Mehr lag gegen den Spitzenreiter nicht drin. „Die Ergebnisse waren zwar durchaus deutlich, aber gegen eine solche Mannschaft zu verlieren, ist keine Schande“, betonte Bültens Sprecher Mike Thieleke.

Die Duelle: Hans-Jörg Meyer – Kai Gwiasda 386:353, Ingo Strojek – Dirk Hackenberg 370:344, Dagmar Fricke – Dominik Friedhoff 361:335, Thorsten Fleige – Uwe Altmann 342:343, Kathrin Vasterling – Andreas Kobusch 349:271.

SV Broitzem II – KKSV Groß Ilsede 2:3. Das war nichts für schwache Nerven: Im Stechen an Position 4 machten die Ilseder den Sieg perfekt. Korinna Eichholz behielt die Nerven, traf eine Zehn. „Das war richtig spannend“, stellte KKSV-Schütze Uwe Spandau fest.

Die Duelle: Jens Bekmann – Katrin Franzke 320:344, Katrin Müller – Axel Franzke 351:343, Nicole Bratschke – Ilir Sinovarfi 344:348, Oliver Wendt – Korinna Eichholz 337:337 (Stechen 8:10).

SV Groß Lobke II – KKSV Groß Ilsede 4:1. Die Niederlage konnten die Groß Ilseder verschmerzen, denn sie war erklärbar: „Die Groß Lobker hatten sich mit drei Leuten aus der Verbandsoberliga verstärkt“, erläuterte KKSV-Schütze Uwe Spandau.

Die Duelle: Peer Mackensen – Axel Franzke 375:344, Brigitte Meier – Ilir Sinovarfi 359:347, Rolf-Dieter Lehne – Katrin Franzke 343:345, Hans-Günter Schönberner – Korinna Eichholz 344:332, Hagen Heuer – Steffen Riedel 340:315.

SG Bülten – SG Watzum 5:0. Die Bültener nutzten es aus, dass das befreundete Gästeteam ersatzgeschwächt antrat. Die beste Leistung zeigte Kai Gwiasda, der bei seinem Sieg an Position eins an der 370-Ring-Marke kratzte. Dass es zu einem Zu-Null-Sieg reichte, lag auch an zwei knappen Erfolgen. Dominik Friedhoff kämpfte sich nach einem schlechten Start zurück und konnte sich noch mit 343:341 durchsetzen, und Ann Catrin Siemes gewann ihr Saison-Debüt mit dem letzten Schuss.

Die Duelle: Kai Gwiasda – Marc Schröder 368:339, Dirk Hackenberg – Holger Lehmann 353:323, Dominik Friedhoff – René Jauns 343:341, Uwe Altmann – Horst Dunken 348:336, Ann Catrin Siemes – Felix Rohrig 307:306.

SV Leiferde – SB Broistedt 1:4. Auch ein starker Gegner konnte die Broistedter nicht stoppen. Hans-Jörg Meyer zauberte den Liga-Topwert von 389 Ring und Ingo Strojek und Dagmar Fricke kratzten an der 370-Ring-Marke.

Die Duelle: Fabio Tari – Hans-Jörg Meyer 365:389, André Armgart – Ingo Strojek 345:368, Uwe Hartmann – Dagmar Fricke 321:367, Chris Gerstner – Thorsten Fleige 325:356, Hans-Georg Armgart – Kathrin Vasterling 337:336.

SG Watzum – SB Broistedt 2:3. Ohne Top-Schütze Hans-Jörg Meyer mussten die Broistedter hart kämpfen. Den Krimi der Partie lieferte sich Kathrin Vasterling mit Watzums René Jauns. Erst im vierten Schuss des Stechens stand die Niederlage fest.

Die Duelle:
316:314, Horst Dunken – Olaf Miksch 316:330.

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.