Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Brandes ärgert sich über die Niederlage
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Brandes ärgert sich über die Niederlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 02.10.2018
Lucas Gredner gewann zusammen mit Krzysztof Jakowczuk das Doppel. Quelle: Ralf Büchler
Berlin

Einen Punktgewinn verpasst hat das Zweitliga-Badmintonteam der SG VfB/SC Peine beim Gastspiel in Berlin. Ein Lichtblick war, dass der Pole Krzysztof Jakowczuk im Einzel und Doppel zwei Punkte holte. Und dass die an der Schulter operierte Nadine Cordes schon wieder im Doppel spielen konnte – allerdings mit eingeschränktem Bewegungsablauf.

SG EBT Berlin – SB VfB/SC Peine 5:2. Krzysztof Jakowczuk und Lucas Gredner hatten noch nie zusammen gespielt und harmonierten dennoch erstaunlich gut. „Und das, obwohl Krzysztof eigentlich mehr Einzelspieler ist“, sagte Trainer Heiner Brandes. „Ich hatte nie das Gefühl, dass sie das Spiel verlieren könnten.“ Das Gefühl trügte Brandes nicht, es wurde ein Dreisatzsieg.

Beim zweiten Herren-Doppel lief es dagegen gar nicht. „Lukas Behme und Niklas König kamen überhaupt nicht ins Spiel“, ärgerte sich Brandes. „Ein Doppel zu führen, liegt beiden nicht unbedingt. Es fehlte die Abgeklärtheit.“ So ging das Spiel im vierten Satz mit 9:11 verloren.

Im Damendoppel half Irene Graß aus der fünften Mannschaft aus. Sie spielte mit der gehandicapten Nadine Cordes – und beide waren chancenlos. Besser lief es im Mixed, das Cordes zusammen mit Lucas Gredner nach drei engen Sätzen verlor. „Nadine kann den Arm nicht weit zurückziehen, sodass sie nicht richtig zuschlagen kann. Aber sie hat es gut gemacht“, stellte Brandes fest.

Im ersten Herren-Einzel hatte Krzysztof Jakowczuk seinen Gegner im Griff und holte den zweiten Punkt. Frank Juchim war dagegen in seinem Einzel „völlig von der Rolle“, stellte Brandes fest. „Die Sichtverhältnisse in der Halle waren aber auch sehr schlecht. Fenster waren nicht komplett verdunkelt, und die Gastgeber wissen natürlich, wohin sie spielen müssen, damit der Gegner geblendet wird.“ Dennoch habe sich Juchim bei der Viersatz-Niederlage unter Wert schlagen lassen.

Insgesamt sei die Niederlage sehr ärgerlich. „Mit einer gesunden Nadine Cordes und einer gesunden Laura Gredner hätten wir gewonnen“, meint Brandes. „Es lastet aber auch hoher Druck auf den Herren, weil sie wissen, dass wir bei den Damen zurzeit nicht punkten können.“

Ärgerlich sei zudem, dass Florentine Schöffski zur U19-Bundesrangliste abberufen wurde, ohne dass der Verein vorher verständigt wurde. „Gerade das hatten wir im Vorfeld angemahnt“, kritisiert der Trainer.

Spiele: Robert Franke/ Brian Holtschke – Krzysztof Jakowczuk/ Lucas Gredner 8:11, 9:11, 9:11. Henriette Leber/ Lisa Baumgärtner – Nadine Cordes/ Irene Graß 11:2, 11:1, 11:1. Francis Karge/ Jann Raupach – Lukas Behme/ Niklas König 9:11, 11:7, 12:10, 11:9. Holtschke – Jakowczuk 10:12, 8:11, 12:14. Leber – Graß 11:0, 11:0, 11:0. Robert Franke/ Baumgärtner – Lucas Gredner/ Nadine Cordes 11:9, 15:14, 12:10. Karge – Frank Juchim 11:9, 11:4, 8:11, 11:3.

Von Matthias Press

Es ist geschafft: Die SG Zweidorf/Bortfeld hat den ersten Saison-Sieg in der Handball-Landesliga der Frauen eingefahren. Gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft der HSG Liebenburg-Salzgitter errang sie einen klaren Heimsieg.

02.10.2018
Sport Regional Handball-Oberliga Frauen - Jahnerinnen bremsen Heidmark

Einen überzeugenden Auftritt boten Jahns Oberliga-Handballerinnen bei ihrem Sieg gegen Heidmark. Nach drei Niederlagen in Folge beendete der MTV damit seinen Negativtrend und kletterte in der Tabelle auf Rang neun.

01.10.2018

Augenscheinlich schnell in neuer Umgebung Fuß gefasst haben die Handballer von Verbandsliga-Aufsteiger MTV Groß Lafferde. Denn sie räumten auch die Zweite der HSG Nienburg aus dem Weg und stehen nun mit 6:2-Punkten auf Tabellenplatz fünf.

01.10.2018