Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Biathlon mit Sandsäckchen in Ilsede
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Biathlon mit Sandsäckchen in Ilsede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 10.03.2017
Beim Biathlon zielten die Starter mit Sandsäckchen auf Scheiben. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige

Bei dem Wettbewerb werden olympische Disziplinen mit Turngeräten nachempfunden. Die Kinder finden es klasse, wenn sie sich zum Beispiel wie die Skeletonis im Eiskanal kopfüber fortbewegen müssen - beim Hangeln über eine Turnbank. Gleich 268 Kinder aus 19 Vereinen machten mit. Die meisten Punkte aller Starter erkämpfte sich ein Mädchen: Antonia Sophie Olbrich von VT Union Groß Ilsede.

In nur 30 Sekunden mussten an den Stationen viele Punkte erzielt werden, wollten die Starter am Ende der Veranstaltung auf dem Siegerpodest stehen. „Manche Übungen sahen einfacher aus, als sie tatsächlich für die Turnkinder waren“, schilderte Turnkreis-Pressewartin Christa Gödecke. Dies galt zum Beispiel für die Disziplin Fingerslalom. Hier sollte ein Faden in Webtechnik durch eine kleine Holzleiter gewickelt werden. Das war eine große Herausforderung für die kleinen Hände, merkte Oberturnwartin Petra Heller an. Denn: „Viele der Kinder haben Probleme mit ihren motorischen Fähigkeiten.“

Schnelligkeit und ein gutes Auge waren bei den übrigen olympischen Disziplinen gefragt. Wer kurze Sprints (Eisschnell-Lauf), Hockwende (Slalom) oder zielgenaues Werfen (Biathlon) in den Übungsstunden fleißig trainiert hatte, konnte in der Stadionhalle kräftig Punkte sammeln.

Ermahnungen an kleine Störenfriede musste Oberturnwartin Petra Heller zwischendurch aussprechen, als plötzlich Turnkinder quer durch die aufgebauten Stationen liefen. Sollte hier etwa die Konkurrenz zu Fall gebracht werden? Doch weit gefehlt. „Die Jungen wollten nur ihre überschüssige Energie mit Fangenspielen vertreiben und somit die Wartezeit an den Stationen überbrücken. Denn bei 268 Turnkindern war Geduld gefragt. Eine Disziplin, für die es an diesem Tag zwar keine Punkte gab - die aber nötig war, damit die Winterolympiade ohne große Verletzungen durchgeführt werden konnte“, betonte Christa Gödecke.

Für einen reibungslosen Ablauf hatte Oberturnwartin Petra Heller auch in diesem Jahr wieder fleißige Helfer motivieren können. Beim Aufbau der Geräte, Auszählen und Sortieren der Laufzettel halfen zum Beispiel auch Flüchtlinge aus der Gemeinde Ilsede mit.

rd

Tim Paul ist beim Fußball-Kreisligisten Teutonia Groß Lafferde der Spieler mit der eingebauten Torgarantie. Der Stürmer erzielte für den Tabellenzweiten schon 22 Treffer - damit führt er die Halbzeit-Wertung der Kreisliga im Sparkassen-Torjäger-Cup an. Nach Platz drei im Vorjahr will er diesmal die Torjäger-Kanone gewinnen.

09.03.2017

Nur eine Woche nach dem Erfolgserlebnis gegen den USC Braunschweig erlebten die Bezirksliga-Basketballer aus Vechelde ein Debakel. Denn beim Tabellenvierten in Königslutter gingen die Arminen mit 44:108 unter. „Wir sind auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden“, erklärte Coach Oliver Wedekind.

09.03.2017

Im Wintercheck spricht Trainer Olaf Pickhardt seinen Bezirksliga-Fußballerinnen von Teutonia Groß Lafferde ein Lob aus. Trotz der Ausfälle der Leistungsträgerinnen Claudia Bremer und Lisa Voss habe die Mannschaft mit Platz drei überzeugt. "Das Team hat sich daraufhin zusammengerauft und noch mehr gefightet."

10.03.2017
Anzeige