Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Beuermann und Lieckfeldt treffen doppelt
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Beuermann und Lieckfeldt treffen doppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 06.12.2015
Hohenhamelns Tim Beuermann kneift die Augen zu. Zweimal hatte er gestern den genauen Durchblick und schoss das 0:2 und 1:3. Quelle: im

SV Rammelsberg - TSV Hohenhameln 2:5 (1:2). „Absolut verdient“, fand TSV-Doppeltorschütze David Lieckfeldt den deutlichen Auswärtssieg in Rammelsberg auf Kunstrasen. Die Gäste begannen vielversprechend und sorgten mit den Treffern von Kevin Genter und Tim Marvin Beuermann für einen beruhigenden Vorsprung gleich in der Anfangsphase.

„Leider haben wir es versäumt, früher nachzulegen“, monierte Lieckfeldt, der selbst das 3:0 hätte erzielen können (30.). Doch während er alleine auf das Tor zulief, pfiff der Unparteiische ab. Genter soll seinen Gegenspieler gefoult haben. „Die beiden sind zusammen gestoßen, für mich war das kein Foul.“

Im direkten Gegenzug gelang Rammelsberg der Anschlusstreffer, die Partie gewann damit wieder an Spannung. „Es kam ein wenig Unruhe hinein. Wir hatten Glück, dass Rammelsberg nicht noch ausglich!“ Dabei erspielten sich die Hausherren einige Chancen. Doch sowohl vor als auch nach dem Wiederanpfiff fehlte den Gastgebern die nötige Effizienz im Torabschluss. Ganz im Gegensatz zum TSV. Wiederum Beuermann mit seinem zweiten Tor nach einem Heber, und zweimal Lieckfeldt sorgten für klare Verhältnisse. Das 2:5 durch Düber gefährdete den verdienten Sieg der Hohenhamelner nicht mehr.

Das Team von Trainer Lars Schiller hält durch den Sieg den Anschluss an den Tabellenvierten Vahdet Salzgitter.

TSV Hohenhameln: Stets - Mangeng, Brokopf, Turek, Schmidt (75. Elligsen) - Beuermann, Bytyci, J. Stephan (80. A. Karjaka), B. Becker - Genter, Lieckfeldt (5. L. Klein).

Tore: 0:1 Genter (5.), 0:2 Beuermann (11.), 1:2 Wolf (26.), 1:3 Beuermann (64.), 1:4 und 1:5 Lieckfeldt (67., 77.), 2:5 Düber (84.).

Protest trotz klarem Endergebnis: Arminia Vechelde schlägt den TSV Üfingen im Nachbarschaftsderby klar mit 4:1, muss aber um die sportlich erkämpften Punkte bangen. Gegner TSV Üfingen legte Protest ein, weil der in der Schlussphase eingewechselte Lars Brandau nicht auf dem Spielberichtsbogen stand.

06.12.2015

Erstes Teilziel erreicht: Mit einem furiosen Endspurt sicherte der Landesliga-Aufsteiger SV Lengede gegen den TSC Vahdet Braunschweig den klaren Heimsieg und erreichte mit diesem Erfolg noch vor der Winterpause die 30-Punkte-Marke. Die Gäste hielten nur eine gute Stunde lang dagegen.

06.12.2015

Nach sieben sieglosen Spielen in Folge sind Edemissens Landesliga-Handballerinnen auf den vorletzten Platz abgerutscht. Trotz der prekären Lage sieht HSG-Trainer Frank Pausewang seine Mannschaft in der kommenden Begegnung gegen Rhumetal nicht unter Zugzwang.

04.12.2015