Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Berkums Aufstiegstraum geplatzt

Tischtennis Berkums Aufstiegstraum geplatzt

Das ist bitter: Das Schlussdoppel des Kellerduell-Krimis gegen den BSC Acosta musste Tischtennis-Bezirksligist Meerdorf aufgeben, weil sich die Rodermund-Brüder beide verletzt hatten. Durch die 3:9-Niederlage im Top-Spiel bei Spitzenreiter RSV Braunschweig II ist der Aufstiegstraum für den TTC Berkum geplatzt.

Voriger Artikel
Zwei Siegerteams bei den Zwergenspielen
Nächster Artikel
Buchmann erwartet "brettharte Nummer"

Meerdorfs Frank Rodermund gewann seine beiden Einzel.

Quelle: cb

TSV Meerdorf - BSC Acosta Braunschweig II 7:9 (29:34). "Diese Niederlage war äußerst ärgerlich. Wir standen im Prinzip zwei Satzgewinne vor einem 9:2-Sieg", verdeutlichte TSV-Kapitän Stefan Rodermund. Sein Team hatte bereits eine 5:1-Führung herausgespielt, ehe im unteren Paarkreuz gleich zwei Spiele im fünften Satz gegen Meerdorf endeten. Frank und Stefan Rodermund bauten mit ihren zweiten Siegen im oberen Paarkreuz die Führung auf 7:4 aus, ehe die Gäste zur Aufholjagd bliesen. Der BSC profitierte dabei allerdings auch vom Verletzungspech der Meerdorfer. Frank Rodermund knickte im umkämpften Einzel gegen Abwehrspieler beim Stand von 10:7 mit dem linken Fuß um, spielte das Einzel aber noch erfolgreich zu Ende. Danach kühlte er den Fuß und tapte ihn, um im Schlussdoppel antreten zu können. Das schaffte er auch, doch gleich zu Anfang des entscheidenden Spiels knickte auch sein Bruder Stefan um und verletzte sich die Bänder - die beiden mussten aufgeben.

Spiele: Frank und Stefan Rodermund - Jörg Schimmelpfennig/Torsten Stützer 3:1, Torsten Bösenberg/Detlef Göhlich - Peter Beute/Andreas Reckmann 0:3, André Köhler/Marvin Fehst - Sven Moritzen/Thomas Müller 3:2, F. Rodermund - Moritzen 3:0, S. Rodermund - Schimmelpfennig 3:1, Bösenberg - Reckmann 3:0, Köhler - Beute 0:3, Fehst - Stützer 2:3, Göhlich - Müller 2:3, F. Rodermund - Schimmelpfennig 3:2, S. Rodermund - Moritzen 3:1, Bösenberg - Beute 1:3, Köhler - Reckmann 0:3, Fehst - Müller 1:3, Göhlich - Stützer 2:3, Rodermund/Rodermund - Beute/Reckmann 0:3 kampflos.

RSV Braunschweig II - TTC Berkum 9:3 (30:21). "Jetzt spielen wir wohl nur noch um die goldene Ananas", diagnostizierte Berkums Spieler Fabian Spatz nach der Niederlage im Top-Spiel. Die Berkumer verloren nicht nur das Spiel, sondern auch alle umkämpften Partien, die in den fünften Satz gegangen waren. Daher sei die Niederlage nach Spatz’s Empfinden auch zu hoch ausgefallen: "Alle Partien verliefen auf Augenhöhe."

Mehr als nur mitgehalten habe zum Beispiel auch Ersatzspieler Marvin Krause, der sein Einzel gegen Fridolin Muuß gewann. "Marvin spielt super stark - auch in unserer zweiten Mannschaft. Und dass, nachdem er vergangenes Jahr noch in der Jungen-Bezirksklasse in Hohenhameln gespielt hatte", freute sich Spatz über die Leistungssteigerung. Außerdem punkteten für Berkum Sascha Henke und Jan Fichtner im oberen Paarkreuz.

Spiele: Frank Scholz/Mario Materne - Steffen Krumwiede/Marvin Krause 3:1, Klaus Schwickerath/Oliver Focke - Sascha Henke/Jan Fichtner 3:2, Fridolin Muuß/Alexander Wiedmann - Fabian Spatz/Benjamin Weiß 3:2, Scholz - Fichtner 3:1, Schwickerath - Henke 3:2, Materne - Spatz 3:1, Focke - Krumwiede 3:1, Muuß - Krause 1:3, Wiedmann - Weiß 3:2, Scholz - Henke 1:3, Schwickerath - Fichtner 1:3, Materne - Krumwiede 3:0.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.