Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Berkum verliert bei den Krimi-Experten
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Berkum verliert bei den Krimi-Experten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 09.03.2016
„Wir sind über uns hinausgewachsen“: Jan Fichtner (links) und Lukas Duda bezwangen Lenglerns Top-Doppel. Am Ende gingen die Berkumer trotzdem leer aus und bleiben Drittletzter. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige

Bei den Rückrunden-Experten für knappe Sachen, der SG Lenglern, unterlag der Aufsteiger 7:9. „Das war richtig bitter. Wenn wir im unteren Paarkreuz schon noch zweimal dran kommen, dann sollten wir auch punkten“, haderte Lukas Duda.

SG Lenglern - TTC Berkum 9:7 (35:26). Wenn es eng wird, ist auf die SG Verlass. Bereits ihr drittes von vier Rückrunden-Spielen gewann sie mit 9:7. Dabei hatten die Berkumer super losgelegt. Nach den Doppeln führten sie 2:1, auch, weil Lukas Duda und Jan Fichtner eine faustdicke Überraschung schafften. Sie schlugen Lenglerns Top-Doppel Justas Galatiltis und Karsten Henkel (16:4-Bilanz) mit 3:2. „Wir sind über uns hinausgewachsen. Und das lag vor allem daran, weil wir so locker drauf waren“, betonte Duda, der mit seinem Teamkollegen im vierten Satz sogar einen 6:9-Rückstand drehte und noch 11:9 und 11:8 gewann.

Als Jens Obst dann SG-Spitzenspieler Galatiltis nach 0:2-Rückstand noch 3:2 niederkämpfte, führten die abstiegsgefährdeten Berkumer 3:1. „Jens hat zu alter Stärke zurückgefunden. Vielleicht liegt es auch daran, dass er wieder mit seinem alten Schläger spielte“, sagte Teamkollege Duda.

Auch mit Lenglerns in der Rückrunde noch ungeschlagenem Daniel Argut (9:0) hielt Obst lange mit. „Das war das stärkste Spiel des Tages, das hatte Verbandsliga-Niveau. In der entscheidenden Phase hat Daniel dann zwei echte Monster-Punkte gespielt“, schwärmte Duda, der diesmal Berkums erfolgreichster Akteur war. Er gewann auch beide Einzel im unteren Paarkreuz souverän. „Ich habe mich vom Spielstand nicht verrückt machen lassen.“

Nerven zeigte jedoch Fabian Spatz, der nach seinem 3:1 gegen Lenglerns Ersatzmann unerwartet sein zweites Einzel verlor. „Fabi war leider vom ersten bis zum letzten Ball nervös“, merkte Duda an. Und weil zuvor nur noch Jan Fichtner ein Einzel gewonnen hatte, verpasste der TTC erneut einen Punktgewinn.

Im Abstiegskampf kommen nun die Wochen der Wahrheit. Sonnabend geht es zum Dasseler SC, der derzeit zwei Punkte vor Berkum auf einem Nichtabstiegsplatz liegt. Der TTC hat sich für diesen Keller-Knüller etwas einfallen lassen. „In Dassel sind immer viele Zuschauer. Von so einer Atmosphäre zehren wir. Deshalb werden wir auch zahlreiche Fans mitbringen“, kündigt Duda an. Denn es gilt: „Wir dürfen auf jeden Fall nicht verlieren.“

Spiele: Justas Galatiltis/Karsten Henkel - Jan Fichtner/Lukas Duda 2:3, Daniel Argut/Mike Dietrich - Sascha Henke/Jens Obst 1:3, Steffen Neumann/Sönke Oswald - Benjamin Weiß/Fabian Spatz 3:0, Galatiltis - Obst 2:3, Argut - Henke 3:0, Neumann - Weiß 3:1, Henkel - Fichtner 3:0, Dietrich - Duda 1:3, Oswald - Spatz 1:3, Galatiltis - Henke 3:0, Argut - Obst 3:1, Neumann - Fichtner 1:3, Henkel - Weiß 3:0, Dietrich - Spatz 3:2, Oswald - Duda 0:3, Galatiltis/Henkel - Henke/Obst 3:1.

Sport Regional Handball-Landesligen der Juniorinnen - 22:27 - Jahn verspielt den Titel

Es hat nicht sollen sein: Die A-Juniorinnen des MTV Peine verloren in eigener Halle das Spitzenspiel gegen die JSG Wittingen, die sich mit dem 27:22-Sieg den Titel in der Handball-Landesliga sicherte. Erfolgreich waren dagegen die B-Juniorinnen der HSG Nord Edemissen. Der Meister hatte beim 29:16 gegen die HSG Schaumburg keine Probleme.

09.03.2016

Zum Auftakt nach der Winterpause ließen es die A-Jugend-Fußballer des TVJ Abbensen gleich krachen. Gegen den Kreisliga-Drittletzten Stederdorf feierte der TVJ seinen höchsten Saisonsieg. Der Tabellenelfte aus Wendezelle dagegen versiebte zu viele Chancen und kam nicht über ein 2:2 gegen den Zehnten aus Woltorf hinaus.

08.03.2016
Sport Regional Tischtennis-Bezirksoberliga Frauen - Ölsburg mit Mutter-Glück und Spiel-Pech

Der Spitzenreiter hatte es befürchtet: Erstmals in dieser Saison musste Tischtennis-Bezirksoberligist Ölsburg ohne Spitzenspielerin Nina Fischer antreten und prompt kassierte der MTV seine ersten Saisonniederlagen: Erst unterlag er Verfolger ESV Goslar 5:8 und musste sich danach etwas überraschend auch im Derby dem abstiegsgefährdeten MTV Groß Lafferde geschlagen geben.

08.03.2016
Anzeige