Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Bergmann: „Wir stehen voll im Saft“

Fußball-Leistungsklasse Bergmann: „Wir stehen voll im Saft“

Aufgrund der guten Vorbereitung brennt Fußball-Leistungsklassist TSV Wipshausen auf den ersten Einsatz nach Winterpause.

TSV Wendezelle II – TSV Wipshausen .

„Das war die schlechteste Vorbereitung, die ich hier jemals erlebt habe“, bilanziert Wendezelles Coach Stefan Wolf. Grund für seinen Frust: Da viele Spieler aus den verschiedensten Gründen zwar entschuldigt, aber regelmäßig fehlten, „war kein richtiges Training möglich. Wir fangen also bei Null an, weil wir nicht wissen, wo wir stehen. Ich hoffe nur, dass es anderen auch so ergeht“, sagt Wolf, dessen Mannschaft momentan auf Rang acht liegt. Doch der Coach ist skeptisch, ob seine Elf diese Position behaupten kann. „Nach dieser Vorbereitung ist dieser Platz in Gefahr.“

Optimistischer geht Wipshausens Spielertrainer den Start nach der Winterpause an. „Denn meine Mannschaft steht voll im Saft, weil wir sehr gut trainiert haben“, sagt Jan Bergmann. Im Schnitt seien 17 Spieler bei den Einheiten gewesen. Entsprechend sieht seine Richtlinie aus: „Wir wollen zumindest Platz sieben halten“, erklärt Bergmann, der bislang ein Ziel erreicht hat, das er zu Saisonbeginn ausgegeben hat. Und auch die zweite Vorgabe ist realisiert worden: „Wir haben – jetzt wieder – viel Spaß am Fußball.“

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel