Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Beim Heideturnfest werden Pyramiden im Eiltempo gebaut

Turnkreis-Wettkampf Beim Heideturnfest werden Pyramiden im Eiltempo gebaut

Wie man mit einem Plastikbecher und Wattepads interessante Sportspiele gestalten kann, hat der Turnkreis Peine beim Heideturnfest gezeigt. 108 Teilnehmer und Teilnehmerinnen stellten sich den Aufgaben. „Die Resonanz hätte ein bisschen besser sein können“, sagte Oberturnwartin Petra Heller.

Voriger Artikel
Mit Honig-Trick zum Landesrekord
Nächster Artikel
Bei diesem Turnier gibt es ein Training mit einem Fußball-Profi zu gewinnen

Marti Fischer (MTV Ölsburg) musste innerhalb von 30 Sekunden mit einem Kochlöffel so viele „Achten“ beschreiben wie möglich.

Eltze.  Wie man mit einem Plastikbecher und Wattepads interessante Sportspiele gestalten kann, hat der Turnkreis Peine beim Heideturnfest gezeigt. 108 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus sechs Vereinen stellten sich den Aufgaben beim Jedermann-Wettkampf. „Die Resonanz diesmal war etwas dürftig, sie hätte ein bisschen besser sein können“, sagte Oberturnwartin Petra Heller.

Zudem standen auch noch die Schleuderball-Kreismeisterschaft, ein Völkerball-Turnier, eine Orientierungs-Wanderung sowie ein Pokal-Wettkampf auf dem Programm. Und die Organisatoren um Petra Heller hatten sich erneut viele Übungen einfallen lassen, bei denen Ausdauer, koordinative Fähigkeiten und viel Geschick erforderlich waren.

 

Aber auch der sportliche Ehrgeiz kam nicht zu kurz: Die meisten Punkte bei den Mädchen verbuchte Anastasia Bologa (MTV VJ Peine), bei den Jungs sammelte Felix Kottke (MTV Ölsburg) 464 Zähler. „Die beiden haben hervorragende Leistungen gezeigt und sich richtig ins Zeug gelegt – das ist auch gut so“, erklärte Heller.

Zum Gelingen der Veranstaltung trug auch die Witterung bei. „Das Wetter war fast die ganze Zeit gut.“ Lediglich bei der Schleuderball-Kreismeisterschaft habe es phasenweise geregnet, sagte sie. „Dennoch gab es tolle Weiten.“ Vor allem Viktor Schlosser (MTV Peine) ließ sich von der Nässe nicht beeindrucken, er kam auf 34,8 Meter. Lohn dafür war der Sieg in seiner Altersklasse (M 30-34) – und auch in der Gesamtwertung war keiner besser als der Jahner.

Ebenfalls erfolgreich waren die Mannschaften des MTV Ölsburg bei den Völkerball-Turnieren. Denn in allen drei Jahrgangs-Wettbewerben trumpften sie auf und gaben der Konkurrenz jeweils das Nachsehen. Doch trotz aller Rivalitäten in den diversen Wettkämpfen sei die Veranstaltung äußerst harmonisch verlaufen“, resümierte Petra Heller. „Ich bin rundum zufrieden. Und weil dieses Jahr nicht so viele da waren, ging es ruhiger zu.“ Trotzdem hofft sie darauf, „dass die Teilnehmerzahl in 2018 wieder größer ist. Da wird das Heideturnfest dann auch wieder vor den Sommerferien stattfinden“, erklärte Petra Heller.

 
 

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.