Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Beide Trainer kritisieren die Abwehr
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Beide Trainer kritisieren die Abwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 20.08.2018
Neuzugang Jona Frühauf setzt sich am Kreis für die SG Zweidorf/Bortfeld durch. Quelle: Hartmut Butt
Bortfeld

Handball-Landesligist SG Zweidorf/Bortfeld hat seine Testspielserie mit einer Niederlage beendet. Gegen den Verbandsliga-Aufsteiger und Lokalrivalen MTV Groß Lafferde setzte es eine 26:34-Niederlage. Anfang August hatten beide Teams bereits ein Testspiel gegeneinander bestritten, das gewann der MTV mit 29:23.

SG Zweidorf/Bortfeld – MTV Groß Lafferde 26:34 (14:16). Beide Mannschaften bestritten das Testspiel ersatzgeschwächt. Besonders betroffen waren die SG-Herren, die mit Marius Schröder, Tobias Brümmer und Tobias Schulze drei erfahrene Akteure ersetzen mussten. Außerdem waren Nils Zakravsky, David Pfaff und Maximilian Duschek nicht mit an Bord. Aufgrund der fehlenden Alternativen streifte sich Trainer Martin Kays selbst das Trikot über und wechselte sich in der Schluss-Viertelstunde ein. „Mit der kämpferischen Einstellung meiner Mannschaft bin ich zufrieden, mit meiner eigenen Leistung nicht. Ich hätte den Zuschauern gern besseren Handball von mir gezeigt“, sagte der Trainer.

Sein Team wusste vor allem in den ersten 20 Minuten zu überzeugen. Im Rückraum agierten Gerrit Büüs, Marcel Frühauf und Marko Reinholz sehr variabel. Am Kreis nutzte Neuzugang Jona Frühauf (kam von der SG Sickte/Schandelah) seine Chancen. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber mit zwei Toren vorn. „Unser Problem war insgesamt die Abwehr. In Zukunft müssen wir uns noch besser untereinander absprechen“, sagte Kays.

Die Abwehr stand auch im Visier von Groß Lafferdes Trainer Dennis Bühn: „Wir haben nicht gut verteidigt und viel zu viele Tore kassiert.“

Das Fehlen von Lukas Bühn im Deckungsverband machte sich bei den Groß Lafferdern deutlich bemerkbar. Bühn saß aufgrund einer Achillessehnenreizung auf der Auswechselbank.

Dass die Gäste nach 17 Minuten mit 11:7 in Führung gehen konnten, lag vor allem an Sören Reuter, der im Rückraum immer wieder zum Torabschluss kam und für viele einfache Treffer sorgte. Er kam auf zehn Tore.

In der Schlussphase wechselte Dennis Bühn seinen Torhüter immer wieder aus und ließ im Angriff mit sieben Feldspielern agieren. Dies ermöglichte SG-Torhüter Jan Pursche einen Treffer zum 26:32 zu erzielen.

Die Torhüter auf beiden Seiten wussten zu überzeugen. Bei der SG fing Philipp Riehl an, später stand Jan Pursche zwischen den Pfosten. Bei den Gästen hielt Finn Härtel in der zweiten Hälfte sogar zwei Siebenmeter.

Von Hartmut Butt

Paul Kuhn wollte nicht nach Hawaii, weil es dort angeblich kein Bier gibt. Patrick Harms will nach Hawaii, weil es dort das legendärste und härteste Triathlon-Rennen der Welt gibt. Der 32-Jährige von den Tri-Speedys Peine hat beim Ironman in Hamburg das WM-Ticket gelöst – und deshalb beim Zieleinlauf nach einer 8:14,59-Stunden-Tortour gegrinst, obwohl es jetzt ganz schön teuer für ihn wird.

18.08.2018

Die längere Wettkampfpause in der Verbandsliga hat sich für die Tri-Speedys Peine positiv bemerkbar gemacht. Denn beim Sparkassentriathlon in Braunschweig zeigten sich beide Teams verbessert: Die Frauen belegten Rang vier und die zweite Männer-Mannschaft Platz 15.

17.08.2018

Der Titel-Hattrick ist perfekt: Zum dritten Mal in Folge hat die Allstar-Riege des MTV Vechelde mit ehemaligen Akteuren aus der Regionalliga das Volleyball-Saisonvorbereitungs-Turnier in Vechelde gewonnen. „Wir haben uns als schlechte Gastgeber präsentiert“, flachste Spieler Thomas Junge nach dem 2:0-Finalsieg gegen Landesligist FC Wenden.

17.08.2018