Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Axel und Jonas unter Deutschlands Besten

Bogensport Axel und Jonas unter Deutschlands Besten

Ab in den Süden! So lautet das Motto der besten deutschen Bogensportler an diesem Wochenende. In Tacherting finden die nationalen Titelkämpfe statt. Aus dem Kreisschützenverband Peine haben sich zwei Aktive qualifiziert, die am Sonntag ab 9 Uhr den Bogen spannen.

Voriger Artikel
Woltorfer Siegtor in letzter Sekunde
Nächster Artikel
Wendezelle siegt auch im dritten Spiel

Jonas Wilke (KKS Edemissen) hat sich dür die deutschen Meisterschaften in Tachterting qualifiziert.

Quelle: Hartmut Butt

„Auf unseren Nachwuchs können wir uns verlassen. Das konnten wir bereits bei den Landesmeisterschaften in Bothel feststellen“, sagt Bogen-Kreisschießsportleiter Hartmut Kaune. Da bei nationalen Titelkämpfen erst ab der Schüler-A-Klasse Wettbewerbe stattfinden, sind „nur“ zwei Sportler qualifiziert.

A-Schüler Axel Damitz vom BSC Clauen spannt erst seit zwei Jahren den Bogen, fand Gefallen an der Sportart durch eine Ferienpassaktion. Dieses Jahr scheiterte er bei den Landesmeisterschaften nur hauchdünn am Gewinn der Bronzemedaille. Lediglich ein Ring fehlte ihm. Bereits nach den Titelkämpfen war Hartmut Kaune sehr zuversichtlich, dass die erreichte Ringzahl für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft reichen könnte. Kaune behielt recht.

Damitz ist erst am gestrigen Nachmittag von einer Klassenfahrt zurückgekommen, reist am heutigen Sonnabend in der Frühe gleich weiter nach Tacherting, wo knapp einhundert Konkurrenten in der Schüler-A-Konkurrenz auf ihn warten.

Einer der Gegner wird Jonas Wilke von KKS Edemissen sein, der bei den Landesmeisterschaften nur zwei Ringe hinter dem 14-Jährigen ins Ziel kam. Wilke schießt erst die erste Saison bei den A-Schülern. Er war im zurückliegenden Jahr der überragende B-Schüler gewesen, hatte sich bei den Landesmeisterschaften in Edemissen den Titel geholt. Die Umstellung ist ihm gut gelungen und er freut sich, dass er in diesem Jahr erstmals sein Können auf nationaler Ebene zeigen kann.

„Eine Platzierung im Vorderfeld wird sehr schwer zu erreichen sein“, glaubt Kaune. Wenn beide Akteure ihr Leistungspotenzial abrufen könnten, wäre ein Platzierung im Mittelfeld des Teilnehmerfeldes möglich, meint der Kreisschießsportleiter.

Hartmut Butt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.