Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Aufholjagd: Christina Kreimeyer holt Titel

Bogenschiessen Aufholjagd: Christina Kreimeyer holt Titel

Starker Wind bereitet den Bogenschützen bei der Kreismeisterschaft Probleme. Pfeil Broistedt erhält viel Lob für die Ausrichtung.

Voriger Artikel
Maximilian trumpft auf
Nächster Artikel
Mutig geturnt, stolz auf den Pokal

Aufgereiht: Dicht an dicht gabeb die Bogenschützen bei den Kreismeisterschaften in Broistedt ihre Schüsse ab.

Quelle: Hartmut Butt

72 mal den Bogen heben, das Ziel anvisieren und den Pfeil fliegen lassen – bei den Kreismeisterschaften in Broistedt waren Kondition und Konzentration gefragt. Den rund hundert Aktiven aus dem Kreisschützenverband Peine wurde das Treffen nicht leicht gemacht. Denn: Starker Wind störte die Schützen, bei denen aufgrund der widrigen Bedingungen einige unter ihren Möglichkeiten blieben und um ihre Teilnahme bei den Landesmeisterschaften bangen müssen.

Die Ausrichter von Pfeil Broistedt hatten sich alle Mühe gegeben und eine erstklassige Sportstätte zur Verfügung gestellt. Neben der Bogensport-Anlage wurde auch auf dem Fußballplatz geschossen. „Man kommt sich vor wie bei einer Landesmeisterschaft“, lobte Hartmut Kaune, der Kreisschießsportleiter Bogen. Doch den Wind konnten die Gastgeber auch nicht verscheuchen.

Spannend ging es in den Hauptklassen mit dem olympischen Recurvebogen zu. Bei den Schützen setzte sich der favorisierte Gerhard Gefäller (BSC Clauen) durch. Mit 556 Ringen und einem Zähler Vorsprung siegte er vor seinem Teamkollegen Michael Schönbach. Den Kampf um Platz drei entschied der Clauener Timm Bewig (512) vor Dennis Pielok (510) – ebenfalls Clauen.

„Bei mir läuft es überhaupt nicht rund“, ärgerte sich die Clauenerin Christina Kreimeyer, die in der Damenkonkurrenz zum Favoritenkreis gehörte und zur Hälfte des Wettbewerbs mit 14 Ringen hinter der überraschend führenden Ilka Döring-Schuster (SG Vöhrum) zurücklag. Am Ende des Wettkampfes hatte die Clauenerin doch die Pfeilspitze mit 499 Ringen vorn. Döring-Schuster wurde mit 486 Ringen Zweite vor Kerstin Koch (KKS Edemissen), die auf 469 Zähler kam.

Für die höchste Ringzahl der zweitägigen Veranstaltung sorgte erwartungsgemäß ein Compoundbogenschütze. Der Clauener Altersklassenschütze Willi Braatz (617) setzte sich klar vor seinen Teamkollegen Jörg-Willi Fritsch (571) und Willi Köller (479) durch. Bei den Senioren war mit der gleichen Bogenart Hermann Pendzialek (Edemissen) mit 473 Ringen und bei den Junioren Felix Kreimeyer (422) siegreich.

In Broistedt wurde nicht nur mit Visierbögen geschossen. In der Blankbogenkonkurrenz siegte Wiktor Hinkel (TV Klein Ilsede) mit 539 Ringen vor dem Vöhrumer Werner Behnke (482).

Trotz schwieriger Bedingungen wussten erneut die Nachwuchsschützen zu überzeugen. Der Edemisser Jonas Wilke siegte bei den A-Schülern mit 580 Ringen knapp vor Axel Damitz (Clauen), der neun Zähler weniger erreichte. Marcel Janeczko (Pfeil Broistedt) wurde mit 558 Ringen Dritter.

Bei den A-Schülerinnen ging der Sieg an den SV Telgte. Nadine Weber siegte mit 572 Ringen und 20 Zählern Vorsprung vor Kirsten Mumme (Clauen) und deren Teamkollegin Romy Gefäller (514). Bei den B-Schülern war der Clauener Max Schönbach (582) nicht zu schlagen. Felix Kemps (Duttenstedt) mit 551 Ringen und Florian Losse (Clauen) mit 419 Ringen folgten auf den Plätzen.

Bei den B-Schülerinnen war Landesmeisterin Friederike Heise (Clauen) mit 553 Ringen nicht zu schlagen. Isabel Seifert (Edemissen) und Jana Neitzel (Broistedt) folgten auf den Plätzen. Bei den C-Schülern war Lukas Boemke (Clauen) mit 606 Ringen deutlich vorn. Phil Janeczko (Broistedt) und Leon Bronn (Clauen) belegten die Plätze zwei und drei.

Hartmut Butt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.