Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Anna Malena und Malte rennen allen davon
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Anna Malena und Malte rennen allen davon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 02.05.2018
Start über 5 km der Schüler, der von Läufern der LG Braunschweig in rot dominiert wurde. Vorne zu sehen: Malte Alpers (Nr. 8), Jan Leistner (31) und Ole Krohne (28), die sich gleich im vorderen Bereich positionierten. Quelle: Süleyman Kuzguncu
Anzeige
Altenau

Zwei Einzel-Siege und ein zweiter Platz – die Ausbeute der Starter aus dem Kreis Peine bei den Bezirksmeisterschaften im Straßenlauf war hervorragend. Anna Malena Wolff López aus Wendeburg und Malte Alpers aus Gadenstedt hängten an der Okertalsperre sämtliche Konkurrenten ab, Ole Krohne aus Rüper steigerte seine Bestleistung um eine halbe Minute – das brachte ihm den zweiten Platz ein. Alle Peiner starteten für die LG Braunschweig, die insgesamt 13 Bezirkstitel errang – die meisten aller Vereine.

Anna Malena Wolff López stellte unter allen weiblichen Teilnehmerinnen über fünf Kilometer die mit Abstand schnellste Zeit auf, obwohl sie der jüngsten von vier Altersklassen angehörte. Auf der 2,5 Kilometer langen Pendelstrecke hatte sie sich auf der Rückstrecke abgesetzt. Mit 59 Sekunden Vorsprung gewann sie zudem die W12 und holte sich mit ihren Teamkolleginnen auch den Titel in der Teamwertung ab. Ihre Zeit von 20:10 Minuten bedeuteten eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um mehr als eine Minute.

Das Lauftalent ärgerte sich dennoch, weil sie die für ihr Alter magische Marke von 20 Minuten eventuell hätte knacken können „Unter 20 Minuten wäre ich doch schon gerne noch gekommen“, sagte sie.

Eine super Zeit lief auch Malte Alpers aus Gadenstedt. Da er noch der M11 angehört, musste er hochgemeldet werden, um an den Straßenbezirksmeisterschaften erstmals teilnehmen zu können. Prompt sorgte er in der M12 für Furore, indem er sich auch gegen alle ein Jahr älteren Kontrahenten durchsetzte und mit einem Vorsprung von mehr als einer Minute die Bezirksmeisterschaft errang. Für noch größeres Erstaunen sorgte seine Zeit von 18:17 Minuten, die 57 Sekunden unterhalb seiner bisherigen Bestmarke lag. Wie Wolff López gelang ihm damit der Sprung in das erste LG-Team, mit der er in der Mannschaftswertung seinen zweiten Titel erlief.

Das in Rüper wohnende Langstreckentalent Ole Krohne überzeugte ebenfalls. Unter allen männlichen Teilnehmern erzielte er die zweitschnellste Zeit und steigerte in 17:33 Minuten seine Bestleistung um knapp 30 Sekunden. Aber der Cross-Bezirksmeister musste in der Einzelwertung der M15 seinem Vereinskollegen Alexander Zappe den Vortritt lassen. Ungefähr an der 2-Kilometer-Marke konnte Krohne der Tempoverschärfung nicht ganz folgen, war mit Silber aber sehr zufrieden.

In der Teamwertung siegte der Wendeburger wie erwartet und erzielte damit seinen dritten Bezirksrekord der laufenden Saison. Die Zeit in der Mannschaft war sogar so schnell, dass Krohne mit dieser den Bezirksrekord nur um eine Sekunde verpasste. Das Ausdauerass wird in diesem Jahr noch einmal die Chance haben, die historische Marke zu knacken, bevor er dann im Folgejahr in die U18 aufrückt.

Der Ilseder Jan Leistner verbesserte seine Bestmarke um mehr als anderthalb Minuten (18:17) und landete damit in der M15 auf Rang fünf. Damit war er Teil der zweiten LG-Mannschaft, mit der er die Vizemeisterschaft in der Teamwertung errang.

Auch der Wendeburger Marlon Fähnrich bot eine starke Leistung, verpasste er doch seine Bestzeit um nur sieben Sekunden (22:08 min). Am Ende wurde er in der M14 Vierter – zu Bronze fehlten ihm 13 Sekunden. Und auch in der Teamwertung erreichte er Rang vier.

Von Redaktion

Geschafft: Mit einem 20:14 gegen die HSG Bad Harzburg machten die Handballerinnen der HSV Vechelde-Woltorf die Meisterschaft in der Regionsliga endgültig perfekt. Der MTV Vater Jahn Peine II, TSV Bildung Peine und die HSG Nord II hingegen verloren jeweils deutlich.

02.05.2018
Sport Regional Handball-Regionsoberliga Männer - Personelle Probleme: Jahn verliert 27:29

Schwach gespielt, aber gewonnen: Die Regionsoberliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld II setzten sich beim bereits abgestiegenen HSC Ehmen mit 28:23 durch. Dagegen überzeugten der MTV Peine und der MTV Groß Lafferde II spielerisch, aber beide verschenkten in den Schlussminuten den Sieg.

02.05.2018

Das erste Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Andreas Bremer haben die Handballerinnen der SG Zweidorf/Bortfeld bei Landesliga-Spitzenreiter MTV Geismar nach großem Kampf nur knapp verloren. Der Auftritt macht Mut für das finale Spiel gegen den MTV Braunschweig, in dem der Klassenerhalt gesichert werden muss.

30.04.2018
Anzeige