Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Alten Herren fehlt die Technik

Beach-Volleyball Alten Herren fehlt die Technik

Die Vallstedter Vereine haben gegeneinander gekämpft – ganz freundschaftlich im Sand. Zum elften Mal wurde der Wettbewerb auf der Beachvolleyballanlage ausgetragen.

Zehn Teams fanden sich bei trockenem Wetter, aber böigem Wind auf der Anlage neben der Turnhalle ein. In zwei Fünfergruppen ermittelten sie zunächst im Modus jeder gegen jeden die beiden besten Teams der Gruppen.

Auf der Strecke blieben als Letztplatzierter die Vallstedter Hitparde, die 2. Mannschaft vom Förderkreis der Volleyballer, die Aerobicabteilung, der Schachclub und die beiden Fußballmannschaften der 1. und 2. Herren, die Platz 6 beziehungsweise 5 belegten.

In den Halbfinalspielen gab es souveräne Siege der Volleyball-VIPs gegen die Mannschaft vom Vorstand des SV Grün-Weiß, und der Altherren-Fußballer gegen die Junggesellschaft. Im Duell der Unterlegenen sicherten sich die Spieler vom Vorstand um den Vorsitzenden Klaus Schaper mit 15:11 den Bronzerang und den kleinen Pokal.

Im Finale wehrten sich die Fußballer der Alten Herren mit allen Kräften, waren jedoch technisch den Volleyball-VIPs zu unterlegen, um dem Endspiel ihren Stempel aufdrücken zu können. Letztlich verdient verteidigte der Volleyballförderkreis mit 2:0 seinen Titel aus dem Vorjahr.
Erstmals ging es um den „Allianz-Supercup“, einen Riesenpokal mit einer Höhe von einem Meter.

Freuen über dieses Monstrum durften sich die Sieger Ulrich Riedel, Lars Remus und Wilfried Weißer. Platz zwei holten die Altherren-Fußballer Marc Wegener, Hubertus Jordens und Andreas Hoffmann.

Mit zwei Siegen in der Vorrunde erlebte die einzige reine Damenmannschaft von der Aerobicabteilung einen ungeahnten Höhenflug und nahm völlig zu Recht einen Extra-Pokal mit nach Hause.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine