Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Adlern geht die Luft aus

Fußball: Adlern geht die Luft aus

Torreich verlief der Auftakt der Fußball-Stadtmeisterschaft. Der SSV Stederdorf und der TSV Dungelbeck stürmten in die Hauptrunde. „Wir haben zwei interessante Vorrundenspiele gesehen“, sagte Lukas Hallas, Fußball-Obmann des Veranstalters TSV Bildung Peine. Mit einer Niederlage startete Vorjahresfinalist BSC Bülten in das Turnier um den Ilseder Gemeindepokal.

Stadtmeisterschaft

Adler Handorf – SSV Stederdorf 1:4 (1:0). Rolf Grüger avanciert beim SSV zum Erfolgstrainer. In der vergangenen Saison gewannen die Stederdorfer alle Rückrunden-Spiele und verpassten nur knapp den Aufstieg in die Leistungsklasse. Gegen Handorf lief es gut weiter. „Bei uns war eine gute Laufbereitschaft zu sehen, und das, obwohl wir erst zwei Mal trainieren konnten“, lobte Grüger den Auftritt seiner Jungs. Nun freut er sich auf die Hauptrunde und Gegner Esperance Peine am heutigen Freitag: „Gegen die müssen wir auch demnächst im Härke-Pokal antreten.“

„Zum Schluss hat uns die Kraft gefehlt“, sprach auch Handorfs Trainer Olaf Becker von einem verdienten Sieg des SSV.

Tore: 1:0 Kulovic (17.), 1:1 Jäckel (50.), 1:2 Hütz (52.), 1:3 Fink (60.), 1:4 Jäckel (81.).

TSV Dungelbeck – TSV Eixe 7:0 (5:0). Kreisligist Dungelbeck beherrschte den zwei Klassen tiefer spielenden TSV Eixe nach Belieben. Im zweiten Abschnitt bewahrte Eixes bester Spieler, Torhüter Thorsten Thurau sein Team mit mehreren Glanzparaden vor einer höheren Niederlage. „Vor uns liegt noch viel Arbeit“, sagte Eixes Spielertrainer Ralf Lüders. „Wir haben uns gut verkauft, müssen uns aber noch steigern, wenn wir in der 1. Kreisklasse in der kommenden Serie eine gute Rolle spielen wollen.“

Dungelbecks neuer Trainer Mathias Buchmann erklärte die schwächere zweite Halbzeit mit einer harten Vorbereitung. „Wir haben fünfmal in der Woche trainiert, da ist es klar, dass die Luft ein wenig ausgeht. Mit unserem ersten Spiel war ich aber sehr zufrieden.“ In der Hauptrunde trifft der Kreisligist am kommenden Sonntag auf den MTV Vater Jahn Peine.

Tore: 1:0 Peter (4.), 2:0 Gembalski (13.), 3:0, 4:0 Schindler (25., 31.), 5:0 Salla (34.), 6:0 Potz (51.), 7:0 Gembalski (88.).

Gemeindepokal Ilsede

BSC Bülten – VT Union Groß Ilsede 1:2 (1:0). „Zwei Platzverweise erhitzten die Gemüter“, berichtete Tobias Schoeler vom Veranstalter Viktoria Ölsburg von einer hektischen Partie. Die Bültener Christof Katschinski (31.) und Bernd Katschinski (68.) mussten mit Gelb-Rot den Platz verlassen. „In Unterzahl hatte der BSC nach einer guten ersten Halbzeit am Ende keine Chance mehr“, bilanzierte Schoeler.

Tore: 1:0 Bernd Katschinski (45. Foulelfmeter), 1:1 Strnad (58.), 1:2 Bendikat (60. Foulelfmeter).

Viktoria Ölsburg – TV Klein Ilsede 6:0 (3:0). Einen prima Debüt gaben Ölsburgs Neuzugänge Daniel Böttge (VT Union) und Dominic Zimmermann (VfL Woltorf) – beide trugen sich in die Torschützenliste ein. „Der Sieg war überaus verdient. Klein Ilsede hatte nur eine Torchance, aber den Schuss hat unser Keeper Michael Görke sehr gut gehalten“, resümierte Schoeler.

Tore: 1:0, 3:0 Böttge (20., 35.), 2:0 Gehlhaar (33.), 4:0 Zimmermann (68.), 5:0 Andermark (88.), 6:0 Breskot (89.).

Hartwig Maasberg und Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional