Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Adenstedt will auch ohne Trainer siegen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Adenstedt will auch ohne Trainer siegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 08.12.2017
Frank Pfeiffer am Spielfeldrand – das wird es bei der SG Adenstedt nicht mehr geben. Er hat das Traineramt abgegeben. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Kreis Peine

Paukenschlag bei der SG Adenstedt: SG-Trainer Frank Pfeiffer ist aus beruflichen Gründen mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Im Regionsoberliga-Heimspiel gegen den MTV Braunschweig II will der Aufsteiger dennoch seine Negativserie stoppen. Die Handballerinnen der SG Zweidorf/Bortfeld II hoffen gegen Ehmen auf einen positiven Jahresabschluss.

SG Adenstedt – MTV Braunschweig II (Sonnabend, 16.45 Uhr). Ohne ihren Trainer Frank Pfeiffer müssen die Adenstedterinnen auskommen. Er übergab das Traineramt an Torwarttrainer Jochen Pape. „Dass er aufhört, ist sehr schade für die Mannschaft“, sagt SG-Spielerin Anne-Kathrin Hampel. Aber auch Nachfolger Pape wird beim Heimspiel am Wochenende nicht am Spielfeldrand stehen. „Er ist selbst noch aktiv und wird nicht jedes Wochenende dabei sein können“, verweist Hampel auf das parallel stattfindende Spiel des MTV Groß Lafferde II in Bad Harzburg (siehe Artikel oben).

Aber auch ohne Trainer möchte die SG die Serie von drei Pleiten in Serie gegen den Fünften zu stoppen. Dafür muss sich besonders die Deckung steigern. „Wir haben viel an der Abwehr gearbeitet, denn dort haben sich vermehrt Schwachstellen aufgetan.“ Hampel nimmt ihr Team in die Pflicht: „Alle sind gefordert, Verantwortung zu übernehmen, um das Spiel möglichst lange offen zu gestalten.“ Nicht dabei helfen kann Anna Bertram. Sie fällt verletzungsbedingt aus. „Das ist ein weiterer Wermutstropfen für uns.“

Uwe Giesemann: „Das ist sehr bedauerlich“

Aus beruflichen Gründen ist es Frank Pfeiffer laut Pressemitteilung nicht mehr möglich, als Trainer der Adenstedter Damenmannschaften zur Verfügung zu stehen. „Das ist sehr bedauerlich!“ sagt Uwe Giesemann, Leiter der Handballabteilung der SG Adenstedt. „Mit Frank Pfeiffer hatten wir für die laufende Saison einen hochmotivierten Trainer gewonnen, mit dem wir unsere beiden Damenmannschaften weiterentwickeln wollten.“ Trainer und Handballabteilung seien sehr zufrieden gewesen.

„Aufgrund meiner beruflichen Anforderungen bleibt mir nicht mehr ausreichend Zeit für eine vernünftige Trainings- beziehungsweise Wettkampfvorbereitung. Das ist sehr schade, war ich mir doch absolut sicher, mit der SG Adenstedt in Kooperation mit dem MTV Groß Lafferde eine letzte neue und dauerhafte Herausforderung gefunden zu haben“, sagt Pfeiffer. „Die Zusammenarbeit mit den Mannschaften und den Verantwortlichen war stets super und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mit den Damen zu arbeiten.“ Das Training im Damenbereich sei sichergestellt, erste Gespräche für die Nachfolge würden bereits geführt, sagt Giesemann.

SG Zweidorf/Bortfeld II – HSC Ehmen (Sonntag, 13 Uhr). „Von der Tabelle her und anhand der Vorjahresergebnisse müssen wir das Spiel gewinnen“, meint SG-Coach Fabian Kracik. Immerhin haben die Gastgeberinnen erst ein Spiel in dieser Saison verloren, während die Gäste nur eines der vergangenen sechs Spiele für sich entscheiden konnten. Dennoch warnt Kracik, da er den Gegner beim 17:22 gegen Vorsfelde II beobachtete: „Ehmen spielt sehr druckvoll und aggressiv in der Deckung. Im Angriff haben das Team mit Volldampf gespielt.“ In dem Spiel ist vor allem Katja Borchers bei Ehmen aufgefallen. „Sie müssen wir in den Griff kriegen. Dann sollte der Rest laufen“, erläutert er.

Gegen Ehmen muss Kracik abermals auf einige Spielerinnen verzichten. Dafür wird Torfrau Sandra Probst nach einer einjährigen Pause aufgrund einer Fußverletzung ihr Comeback geben. Da das Spiel gegen den MTV Vorsfelde II ins kommende Jahr verlegt wurde, ist das Duell mit Ehmen bereits das letzte Spiel des Jahres. „Daraus wollen wir als Sieger hervorgehen“, sag Kracik.

Von Lukas Reineke

Die LG Peiner Land hat in der Aula der Grundschule Drachenstark in Edemissen ihre erfolgreichsten Leichtathleten der vergangenen Saison geehrt und zudem zwei Talente verabschiedet: Kugelstoß-Ass Josefine Klisch wechselt zu Hannover 96, Stabhochspringerin Gwen Spelly nach Magdeburg.

07.12.2017
Sport Regional Tischtennis-Bezirksmeisterschaft - Pätz überrascht: Ölsburger holt Double

Ein Ölsburger mischte die Herren-50-Konkurrenz auf: Holger Pätz gewann bei der Tischtennis-Senioren-Bezirksmeisterschaft das Double. Er siegte im Einzel und im Doppel mit Teamkollege Carsten Rook. Doppel-Gold holten auch Heinrich Oelkers (AK 60, SG Adenstedt) und Bernhard Gennermann (AK 65, Vechelade.)

07.12.2017

Einen ungewöhnlichen 130:13-Sieg-Rekord feierten Vecheldes Bezirksklassen-Basketballer. Sie überrannten ein Rumpfteam des TV Jahn Wolfsburg II. Auch die Ilseder feierten einen Punkte-Rekord bei ihrem 84:69 bei der SG Braunschweig III. Ein Schlafmützen-Start kostete dagegen Bezirksoberligist Edemissen beim 61:78 gegen Jahn Wolfsburg die Punkte.

07.12.2017
Anzeige