Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Acht Neue für die schwerste Saison

SG Zweidorf/Bortfeld Acht Neue für die schwerste Saison

Bekanntlich ist das zweite Jahr nach dem Aufstieg das schwerste. Aus diesem Grund hat sich Handball-Oberligist SG Zweidorf/Bortfeld gut verstärkt.

Voriger Artikel
SV Telgte ist Vizemeister
Nächster Artikel
Schützengilde-Mannschaft räumt ab

Viele neue Gesichter bei der SG Zweidorf/Bortfeld: Kristian Krecker, Patrick Reckewell, Trainer Mike Mühlenbruch, Niklas Voges, Alexander Ksoll (hintere Reihe von links); Sascha Jürges, Arne Maushake und Stefan Scholz (vordere Reihe von links). Kleines Bild: Sven Krause.

Quelle: bt

Acht neue Gesichter konnte Trainer Mike Mühlenbruch bei den ersten Trainingseinheiten begrüßen. Der Nachfolger von Trainer Hans-Jürgen Sommer zeigte sich nach den ersten Übungseinheiten von der Ausgeglichenheit des Kaders beeindruckt.

„Ich mache mir nichts vor. Für uns geht es um den Klassenerhalt“, sagt der erfahrene Übungsleiter, der in den letzten Jahren die Damen der HSG Isenhagen in der Regionalliga betreut hatte. „In dieser Zeit hatte ich nie so viele Aktive beim Training“, berichtet Mühlenbruch. 21 Akteure umfasst der Kader der SG in der Vorbereitung.

„Der Kampf um die 14 Plätze zum Saisonstart hat begonnen. Alle Akteure haben die gleichen Chancen. Es gibt keine Erbhöfe“, meint der SG-Coach, der nach den ersten vier Wochen Training sein Team in dieser Woche erst einmal für zweieinhalb Wochen in den Urlaub geschickt hat.

„Jeder hat für diese Zeit natürlich Aufgaben für Einzeltraining mitbekommen“, verrät Mühlenbruch, für den die Kennenlern-Phase langsam zu Ende geht.
„Ich kenne mittlerweile alle Spieler mit Namen“, gibt der Coach zu, der von den Leistungen der Neuen sehr angetan ist. Im Tor konnte die SG mit Arne Maushake (Jugend TSV Burgdorf) einen weiteren talentierten Keeper verpflichten. Er hat den Kampf gegen Christoph Meyer und Arne Piofczyk aufgenommen.

Zwei bekannte Gesichter aus dem Kreis Peine haben sich ebenfalls dem Team aus Zweidorf und Bortfeld angeschlossen: Von der SG Adenstedt wechselte Kreisläufer Alexander Ksoll und von Landesligist HSG Nord Edemissen Kristian Krecker zum Oberligisten.

Bereits Oberliga-Erfahrung in der Nordseeliga sammelte Rückraumakteur Sascha Jürges. Ebenfalls im Rückraum einsetzbar ist Sven Krause, der von den HF Helmstedt-Büddenstedt zur SG gewechselt ist. Auf Linksaußen soll Patrick Reckewell die Lücke schließen, die Stefan Schwesinger hinterlassen hat, der zum Lehrter SV ging. Aus der zweiten Herrenmannschaft wollen Stefan Scholz und Niklas Voges den Sprung in die Oberliga schaffen.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.