Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 4720 Euro für Schulen, 1800 Euro für Vereine
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 4720 Euro für Schulen, 1800 Euro für Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 03.05.2018
Die Schecks sind symbolisch, das Geld gibt es echt: Die Vertreter der erfolgreichen Vereine freuen sich über die Finanzspritze. Quelle: Matthias Press
Anzeige
Kreis Peine

Das hat sich gelohnt für die Astrid-Lindgren-Schule: Bei der Preisübergabe im Sportabzeichen-Wettbewerb nahm Lehrerin Dorothee Kaminski für die Schule zwei Urkunden in Empfang – und 625 Euro. Eine Urkunde und 225 Euro gab es, weil die Schule im Kreis Peine den ersten Platz in der Kategorie der Förderschulen belegt hat. Die zweite Urkunde gab es vom Niedersächsischen Kultusminister und dem Landessportbund. Denn landesweit hat die Schule den dritten Platz belegt. Der Preis dafür sind 400 Euro.

Nicht ganz so viel Geld, aber immerhin Beträge bis zu 225 Euro gab es für die übrigen Schulen, die im Sportabzeichen-Wettbewerb dabei waren. Teilgenommen haben im zurückliegenden Jahr im Kreis Peine 6498 Schüler, das Sportabzeichen bestanden haben 2235. Für jedes bekommt die Schule 50 Cent von der Stiftung Sportabzeichen, mindestens aber 10 Euro. Hinzu kommen die Prämien für die erfolgreichsten Schulen in den verschiedenen Kategorien. „Insgesamt haben wir 4720 Euro ausgeschüttet“, stellte Stiftungs-Kurator Wilhelm Laaf fest.

Ob die Stiftung allerdings auch künftig zur Zahlung dieser Summen in der Lage sein wird, stellte Laaf infrage. Die Zahlung erfolgt aus den Zinsen des Stiftungskapitals – „und Zinsen gibt es zurzeit kaum noch“, stellte Laaf fest. „Es ist schlecht möglich für die Stiftung, bei dieser Zins-Situation einen ausreichenden Betrag zu erwirtschaften.“

Marcus Wedig von der Kreissparkasse Hildesheim Goslar Peine übergab die Preise an die Vereine, die im Verhältnis zur Mitgliederzahl die meisten Sportabzeichen-Erwerber haben. Die Vereinsvertreter bekamen Symbol-Schecks, brauchen damit aber nicht zur Filiale zu laufen. „Das Geld wird überwiesen“, versicherte Wedig schmunzelnd. Insgesamt gab es 1800 Euro vom Sponsor Kreissparkasse. Prämiert wurden jeweils die erfolgreichsten drei Vereine in den Kategorien kleine, mittlere und große Vereine.

300 Euro gab es für die Bestplatzierten: Karate 76 Peine (42 Prozent), TuS Bierbergen (18 Prozent) und TSV Meerdorf (21 Prozent).

Jeweils 200 Euro bekamen die Zweiten: Tri-Speedys Peine (27 Prozent), MTV Duttenstedt (13 Prozent) und VT Union Groß Ilsede (10 Prozent).

Je 100 Euro erhielten die Dritten: SpVgg Groß Bülten (6 Prozent), Bültener SC (6 Prozent) und Anker Gadenstedt (8 Prozent).

Von Matthias Press

Einmal mehr war Florian Busse (Peiner SV) erfolgreich: Denn bei den Landesmeisterschaften in Hannover und Landesjahrgangsmeisterschaften in Braunschweig erschwamm er Bronze und zudem gleich vier Vereinsrekorde.

03.05.2018

Geschafft: Mit einem 20:14 gegen die HSG Bad Harzburg machten die Handballerinnen der HSV Vechelde-Woltorf die Meisterschaft in der Regionsliga endgültig perfekt. Der MTV Vater Jahn Peine II, TSV Bildung Peine und die HSG Nord II hingegen verloren jeweils deutlich.

02.05.2018

Zwei Einzel-Siege und ein zweiter Platz – die Ausbeute der Starter aus dem Kreis Peine bei den Bezirksmeisterschaften im Straßenlauf war hervorragend. Anna Malena Wolff López aus Wendeburg und Malte Alpers aus Gadenstedt hängten an der Okertalsperre sämtliche Konkurrenten ab, Ole Krohne aus Rüper steigerte seine Bestleistung um eine halbe Minute – Platz 2.

02.05.2018
Anzeige