Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 3:1 in Haimar: Adler holen sich die Meisterschaft
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 3:1 in Haimar: Adler holen sich die Meisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 22.05.2016
Marcel Hesse
Anzeige

Germania Haimar-Dolgen - Adler Hämelerwald 1:3 (1:2). Gut 150 Adler-Fans sorgten für Heimspiel-Atmosphäre. Dennoch ging die Germania früh durch einen Freistoß in Führung. „Wir waren erst ein wenig geschockt, haben das aber schnell weggesteckt“, sagte Adler-Coach Peter Wedemeyer. Marcel Hesse sorgte nach einem Eckball für den Ausgleich (16.), und wenig später erzielte Dennis Schott per Kopf die Führung (22.).

In der zweiten Halbzeit spielten die Hämelerwalder gegen den Wind, und die Gastgeber suchten den Erfolg oft mit langen Bällen. „Das haben wir aber verhindert“, sagte Wedemeyer. Als dann Marvin Pröve im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Philipp Geyer zum 3:1 für die Adler. „Haimar-Dolgen gab auch danach nicht auf, aber wir haben das Ergebnis über die Zeit gebracht.“

Der Schlusspfiff war gleichzeitig der Startpfiff zu einer spontanen Feier. „Ich ziehe den Hut vor den Jungs“, lobte Wedemeyer seine Mannschaft. „Wer in der Rückrunde nur zehn Gegentore kassiert, hat die Meisterschaft verdient.“

Tore: 1:0 Fischer (7.), 1:1 Hesse (16.), 1:2 Schott (22.), 1:3 Geyer (75., Foulelfmeter).

Kriegt Frauenfußball-Bezirksligist Groß Lafferde die Weltmeisterin in Griff? Die Teutonia erwartet Sonntag den Tabellenzweiten STV Holzland mit Rückrunden-Neuzugang Martina Müller. „Es wird eine schwere Aufgabe, denn Holzland war schon das beste Team, gegen das wir in der Hinrunde gespielt haben“, weiß Trainer Olaf Pickhardt.

20.05.2016

Mit einem 0:8 gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig zog sich Fußball-Bezirksligist TSV Wendezelle am Mittwoch vor 2500 Zuschauern gut aus der Affäre, doch schon Sonntag holt der Alltag den TSV wieder ein. Statt technischer Kabinettstückchen wartet gegen den SV Innerstetal Abstiegskampf pur auf die Gastgeber, denn die Gäste trennen nur drei Punkte von einem Abstiegsplatz.

20.05.2016

Einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen können die Wendeburger morgen mit einem Heimsieg gegen den zuletzt arg gebeutelten RW Schwicheldt machen - der Gast hat wettbewerbsübergreifend acht Partien in Folge verloren.

20.05.2016
Anzeige