Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
3:1 bei Sparta: SV Lengede weiterhin auf Erfolgskurs

Juniorenfußball auf Bezirksebene 3:1 bei Sparta: SV Lengede weiterhin auf Erfolgskurs

Den Erfolgskurs fortgesetzt in der Fußball-Landesliga haben die A-Junioren des SV Lengede: Bei Sparta Göttingen siegten sie mit 3:1. Staffelrivale VfB Peine hingegen unterlag beim VfR Osterode - es sind die ersten Punkte, die der VfR in dieser Saison geholt hat.

Voriger Artikel
MTV deklassiert mühelos die HSG Nord II
Nächster Artikel
Engel überflügelt Final-Gegner

Die Wolfsburger C-Juioren hatten beim VfB Peine ziemlich zu krabbeln. Am Ende holten sie mit Glück die Punkte in der Landesliga.

Quelle: Kim Neumann

A-Junioren, Landesliga

Sparta Göttingen - SV Lengede 1:3 (0:1). "In den ersten 20 Minuten gab es auf beiden Seiten kaum Gelegenheiten", sagte SVL-Betreuer Rüdiger Marchefka, dessen Team durch Moritz Gabor in Führung ging (32.). "Nach der Pause hat Sparta dann den Druck erhöht." Und das eröffnete dem Gast Räume zum Kontern, doch Christian Lemke und Fabi Ossadnik vergaben in aussichtsreichen Positionen. Bestraft wurde dies mit dem Ausgleich. "Eine sehenswerte Volleyabnahme", erklärte Marchefka.

In der Folgezeit boten sich beiden Teams weitere Chancen, wobei sich der SVL als effektiver erwies: Zunächst erzielte Sascha Marchefka per Kopf die erneute Führung - und kurz vor Schluss zirkelte Fabi Ossadnik den Ball mit dem linken Außenriss in den Torbügel.

Fazit: "Wir haben geduldig gespielt und deshalb nicht unverdient gewonnen", resümierte SVL-Coach Christian Gleich, dessen Team in den Osterferien zunächst ins Trainingslager nach Verden fährt und anschließend zwei Testspiele bestreitet: Gegen die SG Sickte (Bezirksliga Nord) und Arminia Hannover (Landesliga).

Tore: 0:1 Gabor (32.), 1:1 (54.), 1:2 Marchefka (63.), 1:3 Ossadnik (85.).

VfR Osterode - VfB Peine 2:1 (2:0) . Böse Überraschung für den VfB, denn beim bislang punktlosen Schlusslicht setzte es eine Pleite. VfB-Trainer David Lieckfeldt konnte es kaum fassen: "Unglaublich, wie viele klare Torchancen wir nicht genutzt haben. Wir sind mehrfach allein auf den Torwart zugelaufen, haben aber den Ball nicht im Tor untergebracht."

Auch ohne die verletzten Offensivkräfte Bjarne Becker und Dustin Brokopf hätte sein Team das Spiel klar gewinnen müssen. "Osterode hat in der zweiten Halbzeit hinten drin gestanden und nicht einmal aufs Tor geschossen", sagte Lieckfeldt. "Wir müssen lernen, die Ärmel hochzukrempeln und auch solche Spiele zu gewinnen."

Tore: 1:0, 2:0 (23., 31.), 2:1 Jaeschke (68.).

C-Junioren, Landesliga

VfB Peine - VfL Wolfsburg II 1:2 (0:0). "Wir hatten uns vorgenommen, gegen den Tabellenzweiten zu punkten", sagte VfB-Coach Nick Gerull. Doch das gelang nicht, "weil uns vor dem Wolfsburger Tor die Kaltschnäuzigkeit fehlte".

Die ersten guten Chancen allerdings hatten die Gäste (7., 13.). Doch danach kamen die Peiner nicht nur besser ins Spiel, sondern auch zu Möglichkeiten: Zunächt verfehlte Timofey Balasalim knapp das Wölfe-Gehäuse (25.), und sieben Minuten scheiterte Felix Scharnbacher aus kurzer Distanz.

Besser machte es nach der Halbzeit Marvin Janke: Nach Eckstoß von Marc Upmann traf er per Kopf ins Dreieck. Doch die Freude darüber währte nicht lange, zehn Minuten später fiel der Ausgleich. "Weil wir unachtsam waren", monierte Co-Trainer Oliver Stock. In der verbleibenden Zeit habe es einen ausgeglichenen Schlagabtausch gegeben - mit dem besseren Ende für den Gast. " Kurz vor Schluss haben die Wolfsburger den glücklichen Siegtreffer erzielt", haderte Stock.

Tore: 1:0 Janke (51.), 1:1, 1:2 (61., 77.).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.