Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 3:1-Sieg! Vallstedter bringen ihren Coach zum Singen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 3:1-Sieg! Vallstedter bringen ihren Coach zum Singen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 22.10.2018
An diesem Block war schwer vorbeizukommen: Hendrik Schultze (Nummer 11) und Christian Theuerkauf (9) besiegten erstmals in der Regionalliga den DJK Füchtel Vechta. Quelle: Ralf Büchler
Vallstedt

Mit einer Steigerung von Satz zu Satz – so stoppten die Vallstedter ihre Vechta-Serie. Der DJK Füchtel war eine von nur zwei Mannschaften, die es in der vergangenen Saison geschafft hatten, beide Spiele gegen den frechen Aufsteiger SV Grün-Weiß zu gewinnen.

DJK Füchtel Vechta – Grün-Weiß Vallstedt 1:3 (26:24, 22:25, 20:25, 18:25). Doch diesmal ließen sich die Vallstedter auch vom verlorenen ersten Durchgang nicht irritieren. „Da haben wir schon gemerkt, dass etwas drin liegt“, sagte Außenangreifer Oliver Wendt.

Mit zunehmender Spieldauer seien die Angaben gefährlicher geworden und brachten Vechta in Not. „Und weil dazu auch noch unsere Annahme immer stabiler wurde, konnten wir unsere Mittelblocker perfekt einsetzen“, analysierte Wendt. Vor allem Hendrik Schultze ragte als Punktegarant heraus. „Ich glaube, er hat 100 Prozent seiner Gelegenheiten auch genutzt“, lobte Wendt. Schultze spielte seine größere Erfahrung in den Netzduellen gegen seinen Youngster-Kontrahenten aus Vechta geschickt aus.

Ausgezahlt hatte sich zudem die Einwechslung Mitte des dritten Satzes von Neuzugang Adrian Quistorff. Er stabilisierte nicht nur die Annahme weiter, sondern punktete auch über Außen. „Adrian ist super drauf“, stellte Teamkollege Wendt fest. Dass der Gegner einen leicht veränderten Kader zum Vorjahr aufbot, machte der Vallstedter übrigens nicht mitverantwortlich für den Auswärtssieg. „Wir haben einfach besser gegen Vechta gespielt als in der vergangenen Saison und zurecht gewonnen“, betonte er.

Vier Spiele, drei Siege: Die Vallstedter machen es sich auf Platz vier gemütlich im Mittelfeld. „Im Kampf gegen den Abstieg ist das schon mal eine gute Ausgangslage. In zwei Wochen erwarten wir Aufsteiger Gifhorn zum Derby – da wollen wir nachlegen“, sagte Wendt.

Von Christian Meyer

Auch der heftige Gegenwind konnte ihn diesmal nicht stoppen: Heinz-Günter Dittmann vom TSV Münstedt hat seinen Vorjahres-Sieg beim längsten Brückenlauf Deutschlands wiederholt – mit 71! Der Gadenstedter lief beim Köhlbrandbrücken-Lauf in Hamburg die 12,3 Kilometer in 1:02,55 Stunde und gewann damit in seiner Altersklasse 70.

20.10.2018

Er hat erst gelacht und dann gelitten, wurde im Ozean getreten, von der brennenden Sonne und heißem Asphalt gequält, von Steigungen entkräftet, von Krämpfen in der Hüfte gepiesackt – doch er hat durchgehalten: Patrick Harms von den Peiner Tri-Speedys hat in 10:50,19 Stunden den Ironman auf Hawaii gemeistert. Eiswürfel im Rennanzug halfen ihm.

20.10.2018

Gleich mit einem Kreis-Duell legen die Regionsoberliga-Handballer der HSG Nord II und der SG Zweidorf/Bortfeld II nach der Herbstferien-Pause los. Für Spannung ist gesorgt, geraten die Edemisser doch langsam unter Druck nachdem ihnen der 33:32-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig II aberkannt wurde – wegen eines nicht gegebenen Siebenmeters.

19.10.2018