Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
3:0 im Derby: GW setzt den Höhenflug fort

Volleyball-Regionalliga: 3:0 im Derby: GW setzt den Höhenflug fort

Der Höhenflug geht weiter: Aufsteiger GW Vallstedt besiegte im Derby den Wolfenbütteler VC glatt mit 3:0 und behauptete damit in der Volleyball-Regionalliga den zweiten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
Dank Doppelpack: Tim Paul jetzt Erster
Nächster Artikel
Nationalkader ruft: Ilseder Dilek lässt Rekorde purzeln

Hendrik Schultze (r.) und GW Vallstedt gewannen das Regionalliga-Derby gegen Wolfenbüttel mit 3:0.

Quelle: Ralf Büchler

Vallstedt. Der Höhenflug geht weiter: Aufsteiger GW Vallstedt besiegte im Derby den Wolfenbütteler VC glatt mit 3:0 und behauptete damit in der Volleyball-Regionalliga den zweiten Tabellenplatz.

GW Vallstedt – Wolfenbütteler VC 3:0 (26:24, 25:17, 25:18). Trotz des klaren Erfolges waren die Gastgeber jedoch nicht gänzlich zufrieden. „Es war nicht das Gelbe vom Ei“, gestand GW-Spieler Torben Paetzold und verwies darauf, dass seine Mannschaft mehrmals wackelte und zudem einige Vorsprünge verspielte. „Unser Konzentrationslevel war deutlich niedriger als in den Spielen gegen Giesen und Vechta“, monierte er.

Dass die Grün-Weißen dennoch am Ende den dritten Saisonsieg einfuhren, lag vor allem am Angriff. „Da haben wir erheblich variantenreicher und variabler gespielt als unsere Gäste.“ Und auch die Aufschläge seien häufig ordentlich gewesen. „Damit haben wir gezielt Wolfenbütteler Spieler unter Druck gesetzt“, erläuterte Paetzold, dessen Team nur im ersten Durchgang in Bedrängnis geriet. „Es war aber völlig unnötig, dass der Satz so knapp war.“

Anschließend jedoch bestimmten die Vallstedter das Geschehen und holten ungefährdet die drei Zähler. Auch dank der lautstarken Fans. „Die Unterstützung war wieder einmal fantastisch“, lobte Paetzold.

Von Peter Konrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.