Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 24:27 - HSG verschläft Halbzeit eins
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 24:27 - HSG verschläft Halbzeit eins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 01.03.2017
Kae Majometano wird von zwei Mündener Spielerinnen gestoppt. Die Edemissenerin warf zwar fünf Tore, verlor aber die Partie mit den C-Juniorinnen der HSG-Nord. Quelle: Isabell Massel
Edemissen

B-Juniorinnen Landesliga

HSG Nord Edemissen - TKJ Sarstedt 22:23 (13:11). Nach einer 13:11-Pausenführung verloren die Edemisserinnen den Krimi zwischen dem Vierten und Fünften doch noch. „Das war ein spannendes Spiel. Wir hatten allerdings zu viel Pfosten-Pech und zu viele Einzel-Aktionen. Manchmal wollten die Spielerinnen mit dem Kopf durch die Wand“, erklärte Edemissens Betreuerin Lena Klemm die knappe Niederlage. Beim Stand von 21:23 ging ihr Team mit einer offenen Deckung nochmals volles Risiko - aber das wurde nicht mehr belohnt.

HSG Nord: Hintz (9), Führmann (4), Höper (4), Prilop (2), Zutz (2), Kollmeyer (1).

C-Juniorinnen-Oberliga

HSG Nord Edemissen - JSG Münden 24:27 (10:15). Die Edemisserinnen konnten ihre zwischenzeitliche Aufholjagd nicht mehr krönen, so dass die Gäste aus Münden ihren ersten Oberliga-Sieg feierten. „Die erste Halbzeit haben wir leider verschlafen“, bedauerte HSG-Betreuerin Lena Klemm. Als ihr Team Nerven im Tor-Abschluss zeigte, zog der Vorletzte mit Tempo-Gegenstößen von 4:4 auf 9:4 davon. „Wir haben zu viele einfache Gegentore zugelassen und nicht genügend in der Abwehr verschoben. Allerdings waren die Rückraum-Schützinnen der JSG für uns auch schwer zu stoppen - die waren teilweise anderthalb Köpfe größer“, verdeutlichte Klemm.

Moral habe ihr Team jedoch gezeigt und gut gekämpft. Das wurde belohnt: Die HSG holte auf, glich zuletzt zum 21:21 und 23:23 aus. Doch in den Schlussminuten erhielten die Edemisserinnen gleich zwei Zeitstrafen und kassierten in doppelter Unterzahl drei Gegentore. „Das war ärgerlich, denn es hätte für uns etwas drin gelegen. Was mich gefreut hat: Die Mädels haben nie aufgegeben und toll gekämpft“, lobte Lena Klemm.

HSG Nord: Kae Majometano (5), Zemke (13), Teichmann (3), Prilop (1), Lindethal (1), Kim Majometano (1).

Die Sperre der städtischen Sportplätze geht in die 20. Woche. Gestern verlängerte die Stadt das Verbot der Nutzung der Rasenflächen bis einschließlich Freitag, 3. März. Das heißt aber auch: Möglicherweise kann der erste Spieltag in der Kreisliga und 1. Kreisklasse in diesem Jjahr wie geplant stattfinden.

28.02.2017
Sport Regional Hallenfußball: Turnier von Germania Barbecke - Nur die Barbecker halten den Obergern stand

Fortuna Oberg hat das Fußballturnier um den Hallencup von Germania Barbecke gewonnen. Der TSV Lesse wurde Zweiter vor Barbecke. Germanias Fußballobmann Thorsten Sachteleben stand bei dem Turnier im Tor seiner Mannschaft und bekam einiges zu tun - und zwar schon vor dem ersten Anpfiff. Denn kurzfristig musste er mit seinem Organisationsteam einen neuen Spielplan aufstellen.

28.02.2017
Sport Regional Fußball-Kreisliga: Winter-Check bei Teutonia Groß Lafferde - Kropp: „Ich will gegen kein Team zweimal verlieren“

Als Topfavorit sind sie in die Saison gegangen, die Kreisliga-Fußballer des SV Teutonia Groß Lafferde. Doch sie hatten in der Hinrunde mit einigen Problemen zu kämpfen. Überraschenderweise kassierte die Teutonia drei Niederlagen, aber dennoch ist sie Verfolger Nummer eins des Spitzenreiters aus Schwicheldt. Damit es so bleibt, verfolgt Trainer Ulrich Kropp vor allem ein Ziel: „Ich will in keiner Saison zweimal gegen das gleiche Team verlieren!“