Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 230 Kinder beim Eishockey und Skispringen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 230 Kinder beim Eishockey und Skispringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 28.03.2018
Slalom-Dribbeln mit Medizinbällen: Für die Kinder gab es viele spannende Disziplinen. Quelle: Isabell Massel
Kreis Peine

Der olympische Gedanke war in der Stadionhalle in Groß Ilsede zu spüren, als der Turnkreis Peine rund 230 Turn-Kinder mit ihren Übungsleiterinnen zur Winterolympiade begrüßte. Begeistert und mit viel Elan absolvierten die Mädchen und Jungen die olympischen Disziplinen wie Eishockey, Riesenslalom oder Skispringen.

Neun Stationen mussten durchlaufen und dabei so viele Punkte wie möglich gesammelt werden, wollte man am Ende des Tages als Sieger seiner Mannschaft und Altersklasse auf dem Podest stehen. Damit auch keiner schummeln konnte, stoppten Kampfrichter die Zeit, zählten die Sprünge und gelaufenen Runden. Am Ende des Wettkampfes gab es dann wieder für alle Teilnehmer eine Urkunde und Medaille.

Damit so ein sportliches Ereignis reibungslos stattfinden kann, bedarf es vieler Helfer. Doch in diesem Jahr hatte Oberturnwartin Petra Heller Probleme, die nötige Anzahl an Helfern zusammenzubekommen. Die Veranstaltung stand auf der Kippe.

„Die Grippewelle hat nicht nur dazu geführt, dass ein Drittel der gemeldeten Kinder nicht teilnehmen konnte, sondern auch die gemeldeten Kampfrichter mussten wegen Krankheit absagen“, berichtet Heller. Ein Hilferuf per Rundmail an die 20 gemeldeten Vereine am Abend vor der Veranstaltung war die Rettung. „Spontan meldeten sich die Vereine und stellten aus ihrer Turnabteilung weitere Helfer zur Verfügung“, freute sich die Oberturnwartin über die Hilfsbereitschaft. Und so konnten die rund 230 Mädchen und Jungen ihre Koordination und Ausdauer unter Beweis stellen.

Die Besten pro Jahrgang:

Mädchen:

Jahrgang 2006: Lina Dambor (303 Pkt., BW Schmedenstedt), Vivien Eschemann (302 Pkt., SG Solschen), Henriette Rack (294 Pkt., SG Solschen).

Jahrgang 2007: Evelyne Schuhmann (307 Pkt., TSV Timmerlah), Greta Stadl (297 Pkt., TB Bortfeld), Julia Gallenkemper (294 Pkt., TSV Timmerlah).

Jahrgang 2008: Nisa Kurdal (308 Pkt., SpVgg Groß Bülten), Kara Wille (299 Pkt., TSV Arminia Vöhrum), Elina Baranowski (292 Pkt., MTV Vechelde).

Jahrgang 2009: Lilli König (293 Pkt., TB Bortfeld), Mia Matuszkiewicz (281 Pkt., TB Bortfeld), Sinja Schröder (277 Pkt., MTV Schladen).

Jahrgang 2010: Greta Adam (283 Pkt., TB Bortfeld), Karolin Haase (262 Pkt., TSV Timmerlah), Leni Mütze (256 Pkt., TSV Arminia Vöhrum).

Jahrgang 2011: Inken Lieke (251 Pkt., VfL Woltorf), Amina Hjadj Ahmed (242 Pkt., MTV Vechelde), Marlene Rack (222 Pkt., SG Solschen).

Jungen:

Jahrgang 2006: Mika Kühn (335 Pkt., TSV Germania Arpke), Bent Michaelsen (310 Pkt., VT Union Groß Ilsede), Stefan Franitza (306 Pkt., VT Union Groß Ilsede).

Jahrgang 2007: Bennet Richei (335 Pkt., TSV Timmerlah), Finn Schlote (291 Pkt., SV Teutonia Groß Lafferde), Louis Schwedt (273 Pkt., MTV Schladen).

Jahrgang 2008:Alexander Todt (282 Pkt., TSV Clauen/Soßmar), Marvin Rein (269 Pkt., TV Klein Ilsede), Yahia Skeif (266 Pkt., MTV Ölsburg).

Jahrgang 2009: Jordan Johnson (291 Pkt., TSV Timmerlah), Justus Kuche (283 Pkt., TSV Clauen/Soßmar), Maximilian Haarstrich (269 Pkt., MTV Vechelde).

Jahrgang 2010: Lukas Hoffmann (267 Pkt., MTV Vechelde), Lennart Ehlers (261 Pkt., MTV Vechelde), Leon Rutz (252 Pkt., Just for Fun Team).

Jahrgang 2011: Paul Hyß (250 Pkt., TB Bortfeld), Oliver Dzaebel (233 Pkt., MTV Schladen), Maart Meierkord (228 Pkt., MTV Schladen).

Von Redaktion

Wer schon den Weihnachtsmann mit seiner Kutsche gefahren hat, dem können Peines Reiter auch dieses Amt zutrauen: Die Vereinsvertreter haben den Hohenhamelner Winfried Eisner bei der Versammlung des Kreisreiter-Verbands zum neuen Geschäftsführer gewählt. Der 62-Jährige folgt auf Sabrina Wiedemann (ehemals Vieth).

27.03.2018

Tischtennis-Landesliga-Meister Münstedt hat es im Saisonfinale doch noch erwischt, beim 3:8 gegen Vize RSV Braunschweig III kassierte der ersatzgeschwächte TSV seine erste Rückrunden-Pleite. Ungeschlagen in der Rückrunde blieben aber Sigrun Stark und Femia Mesecke, die das Top-Doppel der Liga bildeten. Dennoch: Der TSV verzichtet auf den Aufstieg.

27.03.2018

Dieses Wochenende hat das Badminton-Team des VfB/SC Peine und Trainer Heiner Brandes Nerven gekostet. Nach dem letzten Saisonspiel in der 2. Liga stand fest: Weil die Peiner im Saisonverlauf eine Paarung mehr gewonnen haben als Blau-Weiß Solingen, sind sie Tabellen-Vorletzter und Solingen Letzter. Und der Vorletzte hat noch die Chance, in der 2. Liga zu bleiben.

27.03.2018