Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
0:6 – VfB bricht ein

Fußball-Bezirksoberliga 0:6 – VfB bricht ein

50 Minuten lang hielt der VfB Peine gegen den SSV Kästorf in der Fußball-Bezirksoberliga ordentlich mit. Dann brachen die Gerull-Schützlinge ein und gingen mit 0:6 unter.

SSV Kästorf – VfB Peine 6:0 (1:0).

Knackpunkt im einseitigen Spiel war die 50. Minute, als die Spielvereinigung durch Leon Keil mit 2:0 in Führung ging. „Danach war die Partie gegessen“, gestand VfB-Trainer, dessen Team in der Folge deutlich unterlegen war und vom Gastgeber zu Fehlern gezwungen wurde. „Kästorf hat einen enormen Druck auf uns ausgeübt und zudem sehr schnell gespielt. Das war das Beste, was ich in dieser Liga bislang gesehen habe“, lobte Gerull den Gegner.

Dabei war der Leistungsunterschied vor der Pause so groß nicht. „Man hat den Kästorfern die Verunsicherung nach ihren letzten Ergebnissen angesehen.“ Die VfB-Defensive gestattete dem Tabellensechsten schließlich nur selten Torraumszenen. Lediglich den Strafstoß nach einem Foul von VfB-Abwehrspieler Benjamin Duda verwandelte Kästorf. „Bis kurz nach Wiederanpfiff stimmte unsere taktische Grundordnung noch, nach dem zweiten Gegentor brachen wir dann ein und verloren verdient. Das Fehlen von Steffen John in der Abwehr konnten wir leider nicht kompensieren“, erklärte Gerull.

VfB Peine: Colakoglu – B. Duda, Polomski, Otte – Zwinger (75. Bunk), Allerkamp, Akar, M. Duda – Özyurt (70. Demir), Ottenberg (46. Kaya), Bode.

Tore: 1:0 Sterz (25. Strafstoß), 2:0 Keil (50.), 3:0 Sterz (64.), 4:0 Kröger (69.), 5:0 Durischki (81.), 6:0 Grenz (90.).

ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine