Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 0:3 – Spitzenreiter ist zu schnell für Vallstedt
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 0:3 – Spitzenreiter ist zu schnell für Vallstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 05.12.2017
Kapitän Torben Paetzold (am Ball) unterlag mit Vallstedt Spitzenreiter Lintorf mit 0:3. Quelle: Massel
Anzeige
Vallstedt

Zu schnell und zu druckvoll: Der Tabellenführer der Volleyball-Regionalliga aus Lintorf erwies sich für GW Vallstedt als zu stark und gewann das Spitzenspiel beim Aufsteiger glatt mit 3:0. „Wir haben letztlich zu wenig Druck gemacht und in vielen Phasen nicht das gezeigt, was wir können“, begründete GW-Spieler Arno Ringleb die Niederlage.

GW Vallstedt – VfL Lintorf 0:3 (22:25, 20:25, 19:25). „An mangelnder Unterstützung von der Tribüne hat es nicht gelegen – die Stimmung war wieder einmal super“, lobte GW-Spieler Arno Ringleb. Doch trotz des lautstarken Beistands mussten sich die Vallstedter am Ende klar geschlagen geben. „Weil es auf dem Spielfeld an Vielem gefehlt hat“, gestand Ringleb.

Der Gast habe rasch und eindrucksvoll demonstriert, „dass er zu Recht an der Spitze steht“. Das Passspiel der Lintorfer sei so schnell gewesen, „dass uns so gut wie nie gelang, einen vernünftigen Block zu stellen“, erläuterte Ringleb.

Dennoch hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. „Es ist nie schön zu verlieren, doch wir wissen das Spiel einzuordnen. Schließlich haben wir gegen den Spitzenreiter und letztjährigen Drittligisten gespielt“, bilanzierte Ringleb, der mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden ist. „Denn als Aufsteiger haben wir einige Akzente gesetzt.“

Von Redaktion

Mehr Plus- als Minuspunkte wollten die Peiner Bundesliga-Keglerinnen am letzten Spieltag in diesem Jahr einfahren, doch das misslang. Flotte Neun ging gegen Cuxhaven und Bremerhaven gänzlich leer aus. Am Ende stand ein ernüchterndes 0:6, so dass die Peinerinnen vom Platz zwei auf vier abrutschten.

05.12.2017

Weihnachten ist zwar noch ein bisschen hin, dennoch können sich die Keglerinnen der Flotten Neun Peine am ersten Advents-Sonntag schon einmal selbst bescheren. Denn am letzten Bundesliga-Spieltag in 2017 besteht für den Tabellenzweiten die Möglichkeit, in Delmenhorst die Spitzenposition zu übernehmen.

02.12.2017
Sport Regional Volleyball-Verbandspokal der Frauen - Die VSG will Sicherheit gewinnen

Der VSG Stederdorf/Wipshausen richtet am Sonntag, 3. Dezember, in der Halle des Ratsgymnasiums die Endrunde des Volleyball-Verbandspokals aus. Die VSG trifft dabei auf Alemannia Salzbergen, Tecklenburger Land Volleys und GfL Hannover II, die sich in ihren Vorrundengruppen als Sieger hatten durchsetzen können. Beginn ist um 10 Uhr.

02.12.2017
Anzeige