Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Eintracht Braunschweig Das Treffen der Fehlstarter
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Das Treffen der Fehlstarter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 19.02.2015
Fehlen am Montag möglicherweise beide: Leipzigs Rani Khedira (links) und Eintracht-Angreifer Havard Nielsen. Quelle: A

Allerdings: Auch die Millionentruppe aus Sachsen hat einen glatten Fehlstart hingelegt. Dem 0:2 bei Erzgebirge Aue folgte ein 0:1 gegen den FSV Frankfurt. Zwischendurch wurde RB-Aufstiegscoach Alexander Zorniger durch Achim Beierlorzer ersetzt. Keine Frage, beim selbst erklärten Aufstiegsanwärter ist derzeit der Wurm drin. Zudem fehlt bei der Partie in Braunschweig möglicherweise auch Rani Khedira. Der Bruder von Weltmeister Sami Khedira hat Schmerzen im Sprunggelenk.

Sicher ausfallen wird am Montagabend Eintrachts bisher erfolgreichster Angreifer Havard Nielsen. Mögliche Alternativen sind Emil Berggreen, Mushaga Bakenga oder Seung-Woo Ryu, der nach zehn Spielen hintereinander zuletzt ganz draußen bleiben musste.

Ebenfalls fehlen wird Innenverteidiger Marcel Correia, der eine Gelbsperre absitzen muss. Er könnte durch Saulo Decarli ersetzt werden. Der Schweizer hatte beim mit 1:3 verlorenen Hinspiel sein erstes Pflichtspiel für die Eintracht absolviert. „Es war insgesamt ein sehr emotionaler Tag für mich“, blickt der 23-Jährige auf diesen Tag zurück. Emotional verlief jedoch auch der Rest der Saison, denn bereits drei Mal wurde er durch Verletzungen zurückgeworfen: „So ist das Leben, man muss das so akzeptieren. Ich gebe immer mein Bestes und versuche dann gut zu arbeiten, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden.“ Das ist er jetzt - und vielleicht feiert Decarli ja am Montag nach vier Monaten sein Comeback.

ale

Braunschweig. Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig muss drei bis vier Wochen auf Torjäger Havard Nielsen verzichten. Der Angreifer hat sich nach Angaben des Vereins vom Montag im Spiel gegen den VfL Bochum einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Der 21 Jahre alte Norweger ist mit acht Treffern der beste Torschütze der Braunschweiger.

16.02.2015

Braunschweig. Es hatte so gut angefangen: Mit einem Traumstart begann für Eintracht Braunschweig das erste Auswärtsspiel nach der Winterpause beim VfL Bochum am Freitagabend. Mirko Bolands frühes Tor (3.) ließ die gut 2000 mitgereisten Löwen-Anhänger jubeln. Doch am Ende verlor Eintracht mit 2:3 (wir berichteten).

15.02.2015

Es ging gut los für die Eintracht im Bochumer Rewirpower-Stadion: Bereits in der dritten Minute sorgte Mirko Boland nach Vorarbeit von Kapitän Dennis Kruppke für die 1:0-Führung der Gäste. Doch es nutzte alles nichts, am Ende feierte der VfL Bochum einen 3:2-Sieg und ein gelungenes Heimdebüt von Trainer Gertjan Verbeek.

13.02.2015