Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zweimal Gold für Olaf Rosenberg

Leichathletik-Bezirksmeisterschaften der Senioren und Blockwettkämpfe der Jugend Zweimal Gold für Olaf Rosenberg

Edemissen. Erfolgreich verliefen die Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen in Edemissen für Starter aus Peine: Bei guten Bedingungen heimsten die Kreisvertreter gleich zehn Titel im Wurfbereich ein.

Voriger Artikel
Überraschung: Anton Klima wird Zweiter
Nächster Artikel
Münstedt steht gegen BSC unter Druck

Melissa Ullner (MTV Vechelde) sicherte sich im Block Lauf (W12) mit 2074 Punkten den ersten Platz sicherte.

Quelle: Michael Sack

Am erfolgreichsten waren Corinna Szanwald (TSV Mehrum) in der W 30 und Doris Künnemann (TSV Arminia Vöhrum) in der W 60 - beide holten jeweils dreimal Gold.

Corinna Szanwald siegte mit der Kugel (7,99 m), mit dem Diskus (20,74 m) und dem Speer (22,53 m) - in Niedersachsen liegt sie damit auf Platz vier und fünf. Auch Doris Künnemann, Nachwuchstrainerin der Vöhrumer Leichtathleten, überzeugte. Sie stieß die Kugel auf 7,29 Meter, warf den Diskus 15,38 Meter weit und stellte mit dem Speer einen Kreisrekord auf (17,89 m). Diese Leistungen wurde mit Platz zwei und drei im Landesverband belohnt.

Ebenfalls starke Leistungen bot Olaf Rosenberg (M45/LG Peiner Land). Im Kugelstoßen kam er auf 12,34 Meter sowie im Diskuswurf auf 36,75 Meter - damit ließ er der Konkurrenz keine Chance. Landesweit führt Rosenberg weiterhin die Diskus-Rangliste (37,67 m) an.

Erfolgreich war auch Jörn Liebe (SV Lengede) in der M50. Er schleuderte den Diskus auf die Meisterweite von 38,76 Meter und nimmt nun in Niedersachsen Position fünf ein. Zugleich verbesserte Liebe den Kreisrekord von Werner Weber (LG) um einen Meter. Doch auch Weber (M65) kam im Kugelstoßen (10,64 m) erneut zu Meisterehren. Zudem holte er mit dem Diskus Bronze (26,86 m).

Freuen über Edelmetall durfte sich auch Maik Schlote (M40). Und das, obwohl der Nachwuchs-Trainer der LG Peiner Land erstmals nach langer Zeit wieder an den Start ging - zuletzt kämpfte er in der Jugendklasse um die Plätze. Und er feierte ein gelungenes Debüt: Denn über 100 Meter kam er als Vizemeister ins Ziel (13,01 sek) und rangiert in der Landesbestenliste gleich auf Platz vier. Im Weitsprung ging er aufgrund einer Verletzung zwar noch vorsichtig in den Anlauf, dennoch wurde er erneut Zweiter (4,83 m) und ist landesweit Fünftbester.

Zweimal Vizemeister wurde auch Manfred Wojcik (M 75) im Kugelstoßen (8,00 m) und im Diskuswurf (16,61 m). Mit der Kugel fehlten dem Lengeder nur vier Zentimeter zum Titelgewinn.

Erfolgreich waren Peiner und Peinerinnen auch bei den zeitgleich in Edemissen stattfindenden Blockwettkämpfen der Jugend. Nicolas Mulero (LG Peiner Land) zeigte im Block Sprint/Sprung der M 12 ausgeglichene Leistungen und wurde mit 1975 Punkten Bezirksmeister. Damit liegt er landesweit auf Rang fünf. Über 60 Meter Hürden lief er sich auf Platz drei in Niedersachsen.

Teamgefährte Tim Wiese kam zu Titelehren im Block Lauf M 14 mit 2014 Zählern (6. niedersächsische Rangliste). Die meisten Punkte sammelte er im Weitsprung (4,65 m) und über 60 Meter Hürden (14,33 sek). Christian Hagemann (M13/LG) verbuchte 1210 Zähler und erhielt dafür Silber.

Im Block Lauf W 12 lieferten sich Julena Witte (LG) und Melissa Ullner (MTV Vechelde) bis zum abschließenden 800-Meter-Lauf einen spannenden Wettkampf. Ullner lag im Weitsprung (4,43 m) vorn, Witte war über die 75 Meter (10,81 sek) und über 60 Meter Hürden (11,61 sek) Beste und hatte 19 Punkte Vorsprung. Julena Witte musste jedoch auf der 800-Meter-Distanz aufgeben und fiel noch auf Rang vier zurück (1774 Punkte). Bezirksmeisterin wurde Melissa Ullner (2074), die damit an vierter Stelle der Landesbestenliste liegt.

Titel Nummer vier für den Kreis Peine im Blockwettkampf holte Ricarda Zaretzke (LG) im Block Sprint/Sprung W 13 (1856 Punkte).

Zufrieden waren aber nicht nur die Aktiven, sondern auch Veranstalter LG Peiner Land. Denn durch die Zusammenlegung der Senioren-Meisterschaften und der Blockwettkämpfe Jugend seien 160 Teilnehmer in Edemissen gewesen, sagte Organisator Herbert Schrader. „Das war schon eine Herausforderung, aber 45 Kampfrichter und Helfer haben für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.“

hs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine