Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zweidorf/Bortfeld will unter 50 Gegentoren bleiben

Handball-Testspiel Zweidorf/Bortfeld will unter 50 Gegentoren bleiben

Klare Ziele hat Handball-Landesligist SG Zweidorf/Bortfeld für heute Abend: „Wir wollen nicht mehr als 50 Tore kassieren“, sagt SG-Leiter Sigurt Grobe. Um 20 Uhr beginnt das Spiel gegen den Bundesligisten GWD Minden. Und etwas vorsichtiger fügt Grobe an: „Nach Möglichkeit wollen wir 20 Tore werfen.“

Voriger Artikel
HSV wird beim eigenen Turnier ständig Zweiter
Nächster Artikel
Weidemeier holt EM-Silber mit Überholmanöver

Im Februar spielten die Mindener (grün) gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Christoph Steinert, Drasko Mrvaljevic und Aleksandar Svitlica (von links) versuchen hier, Burgdorfs Joakim Hykkerud zu bremsen.

Quelle: imago

Beide Mannschaften feiern „Geburtstag“: Die TB Bortfeld ist 111 Jahre alt, die GWD (früher Grün-Weiß Dankersen) 90 Jahre. Die Gäste haben versprochen, mit dem gesamten Kader zu erscheinen. Dazu gehört eine illustre Reihe von Nationalspielern verschiedener Nationen - allen voran Rückraum-Ass Nenad Bilbija (Slowenien), der vergangene Saison mit 150 Toren Haupttorschütze der Mindener war. Er wurde viertbester Feldtorschütze der Bundesliga und ist nach Filip Jicha der beste Rückraumlinke in dieser Wertung.

Die Bundesligasaison 2013/14 schloss das Team um Trainer Goran Perkovac mit 24 Punkten und 905:976 erzielten Treffern auf dem 14. Tabellenplatz ab.

Auf die SG wird also viel Arbeit zukommen, sowohl im Spiel, als auch danach. „Wir haben eine Sondergenehmigung, dass wir für dieses Spiel Haftwachs verwenden dürfen. Das müssen wir nach dem Spiel alles wieder sauberputzen“, sagt Grobe. Die SG wird mit nahezu komplettem Kader antreten.

2Eintrittskarten sind noch an der Abendkasse für 10 Euro (Sitzplatz) und 6 Euro (Stehplatz) zu bekommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel