Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Zwei Siege für die Peiner Starter

Kegeln: Landes-Jugendmeisterschaften Zwei Siege für die Peiner Starter

Zwei Titel holten die jugendlichen Kegler aus Peine und Clauen bei der Landesjugendmeisterschaft auf Dreibahnen in Wolfsburg.

Voriger Artikel
Vor 250 Fans: HSG Nord feiert Landestitel
Nächster Artikel
Arminia Vöhrum: Bruch nachder Halbzeit kostet den Sieg

Siegte souverän: Tobias Kirchhoff.

Quelle: Isabell Massel

Die Peiner Jugendbetreuerin Gabi Beckmann sah Licht und Schatten: „Die Leistungen war da, aber das Kegelglück, das wir noch reichlich bei der Bezirksmeisterschaft hatten, war nicht mehr auf unserer Seite.“

Sieben Vereine schicken Jugendliche zur Deutschen Meisterschaft, die meisten Wolfenbüttel mit vier Meistern und drei Vizemeistern.

A-Jugend / Einzel

Tobias Kirchhoff, der überlegene Bezirksmeister und Titelverteidiger, legte noch einmal 31 Holz drauf und spielte mit 865 Holz (309-301-255) ein herausragendes Ergebnis. Nach den Bohlebahnen noch Zweier, zauberte er auf den Schere- und Classicbahnen. Diese Bahnarten gibt es in der heimischen Dorfschänke nicht, umso höher ist seine Leistung zu bewerten.

Trotz sehr guter Bohleleistungen mussten sich geschlagen geben: Ian Bresch (775-300/268/207) und Yannic Beckmann (755-296/257/202).

Vanessa Berndt, Titelverteidigerin aus Hannover mit 806 Holz, musste sich Imke Janssen (Aurich/810) geschlagen geben. Die Peinerin Lena Deyerling spielte auf zwei Bahnarten noch um die einzige Fahrkarte zur DM mit, nach den Classic-Bahnen reichte es nur noch für Rang drei mit 789 Holz (299-270-220). Weiter spielten: Vanessa Glumm (746-288/249/209) und Viviane Christiansen (744-282/260/202).

B-Jugend / Einzel

Viel Kugelpech bei ihrem Debüt auf Landesebene hatten die Peiner Youngster. Der Wolfenbütteler Bezirksmeister Max Grüne (695) holte sich auch den Landestitel. Aber Gian Luca Streitle (667-259/220/188) musste sich erst auf den Classicbahnen geschlagen geben, und Marc Friedland (664-236/213/215) spielte Wettkampfbestleistung auf Classic.

Tandem

Das Clauener Doppel der A-Klasse, Tobias Kirchhoff / Ian Bresch, blieb leicht hinter seiner der Holzzahl bei der Bezirksmeisterschaft zurück. Furios waren beide mit Wettkampfbestleistung auf Bohle gestartet, mussten sich aber auf den folgenden Bahnarten den Siegern aus Nienburg (833) und Hannover (824) geschlagen geben. Sie spielten: 816 Holz (323-282-211). Das Doppel Yannic Beckmann / Marco Kuhnert steigerte sich gegenüber der Bezirksmeisterschaft um 65 Holz auf 798 Holz (307-266-225).

Ein Einstand nach Maß in der A-Klasse gelang dem deutschen Meisterpaar des vergangenen Jahres der B-Klasse, Lena Deyerling / Vanessa Glumm. Mit 733 Holz (239/ 217/277) holten sie Gold vor dem Nienburger Doppel (717). Gute Erfahrungen bei ihrem ersten Start bei einer Landesmeisterschaft machten in der B-Klasse Gian Luca Streitle und Marc Friedland mit 612 Holz (184/233/195).

Mixed

Um ganze acht Holz verpassten in der A-Klasse Vanessa Glumm und Marco Kuhnert mit 798 Holz (303/269/226) den Silberrang und damit die Fahrkarten zur DM. Diese gingen nach Hannover (821) und Wolfenbüttel (806).

 Die Deutsche Meisterschaft folgt an selber Stelle am 12. und 13. Mai.

hst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.