Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Zwei M-Springen und eine S-Kür in der Abendsonne

Reitsport Zwei M-Springen und eine S-Kür in der Abendsonne

Woltorf hat etwas mehr als 2000 Einwohner, und vom 3. bis zum 5. August gastieren 1130 Pferde zur Pferdeleistungsschau und den Kreismeisterschaften in der Peiner Ortschaft. Höhepunkt der Veranstaltung werden eine S-Dressur und eine S-Kür seien.

Voriger Artikel
Rietze und Germania verlieren
Nächster Artikel
Vechelder diskutieren über eine Tor-Vorgabe

Tolle Sprünge (hier Barabara Riedel auf El Cantara) werden in Woltorf zu sehen sein.

Quelle: rb

„Es wird etwas geboten, was Reit-Fans so oft im Landkreis nicht zu sehen bekommen“, verweist Gabriele Ibendahl aus dem Organisationsteam auf eine Besonderheit. Die S-Dressur ist nämlich eine der höchsten Schwierigkeitsstufen dieses Sports.

Der Reit- und Fahrverein Woltorf und der Woltorfer Dressurstall von Johannes Lieberg organisieren das Pferdesport-Großereignis gemeinsam. „Anders wäre so etwas auch nicht auf die Beine zu stellen gewesen“, sagt Hans-Heinrich Berkhoff, stellvertretender Geschäftsführer des Woltorfer Reitvereins und in der Turnierleitung tätig. Reiter aus ganz Deutschland konnten sich für das Turnier anmelden. „Für eine S-Dressur nimmt man schon einmal mehr als 100 Kilometer Anfahrt in Kauf“, sagt Gabriele Ibendahl.

Zumal, wenn es ein hohes Preisgeld zu gewinnen gibt. Jeweils um 750 Euro wird in der S-Dressur und der S-Kür geritten. Veranstalter Johannes Lieberg ist schon auf die besondere Atmosphäre gespannt. „Die S-Kür haben wir als Abendveranstaltung geplant, das dürfte bei den Zuschauern gut ankommen“, sagt er. Zu eigener Musik präsentieren die Reiter ihre Pferde am Sonntag ab 18 Uhr im Dressurviereck.

Auch Sprünge werden zu bestaunen seien. „Wir haben unter anderem zwei M-Springen, die gut nachgefragt sind“, sagt Berkhoff. Geritten wird sowohl in den Reithallen als auch auf dem Außengelände. Bange vor so einem großen Aufgalopp ist Berkhoff nicht: „Wir schaffen das schon.“

Mit rund 40 Helfern geht der Verein das Großereignis an, ebensoviele bietet der Reitstall Lieberg auf. Am Morgen vorm Turnierauftakt am Freitag, 3. August, wird die Vechelder Straße Richtung Sierße für den Durchgangsverkehr im bereich der Reitanlagen gesperrt.

Die Organisatoren hoffen auf reichlich Zuschauer. Es werden kalte Getränke, Gegrilltes, Kaffee und Kuchen angeboten. Zudem bieten Händler Reitsport-Utensilien an. Der Eintritt ist frei.

Die komplette Zeiteinteilung der Pferdeschau und der Kreismeisterschaften ist im Internet unter www.turnierauskunft.de einzusehen.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.