Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zwei Doppeltorschützen: Capli und Tigranyan

Fußball-Stadtmeisterschaft: Spiel um Platz 3 Zwei Doppeltorschützen: Capli und Tigranyan

Den dritten Platz bei der Fußball-Stadtmeisterschaft hat Rot-Weiß Schwicheldt im Spiel gegen TSV Essinghausen errungen.

Voriger Artikel
Wendeburg steigert sich spät
Nächster Artikel
Patrick Lieckfeldt schießt den Siegtreffer

Murat Capli (rechts) hat geschossen, der Ball flutscht zum 4:1 ins Tor. Die Essinghausener können den Treffer nicht mehr verhindern.

RW Schwicheldt - TSV Essinghausen 4:2 (1:1). Schwicheldts Murat Capli hatte schon in der Startphase zwei gute Chancen (6., 8.). Die dritte nutzte er: Als ein Eckball in den Strafraum geflogen kam, stieg er am höchsten und köpfte den Ball ins Netz (17.).

Die Schwicheldter hatten in der Folgezeit gute Möglichkeiten. Torhüter Lukas Reinke spielte einen langen Abschlag als Steilpass auf René Rieger, der Essinghausens Torhüter Rewan Ali zwar nicht überwinden konnte, den Abpraller bekam aber Garnik Geoniyan vor die Füße. Der legte jedoch quer, statt zu schießen. (24.). Anschließend rettete Rewan bei einem Schuss von Dominik Zimmermann. Der hatte kurz darauf erneut eine Riesenchance: Er wurde in der 39. Minute von Rieger angespielt, verpasste den Ball vor dem leeren Tor aber knapp.

Kurz zuvor hatte Reineke einen Schuss von Essinghausens Ricardo Salanitri abgewehrt. Machtlos war der Rot-Weiß-Keeper unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Andranik Tigranyan traf zum Ausgleich.

Nach Wiederanpfiff machte Schwicheldt mehr Druck - und nutzte die Chancen besser. Vincent Mäder spielte auf der rechten Seite immer wieder seine Schnelligkeit aus, und eine seiner Flanken köpfte Jonas Winkler zum 2:1 ein (54.). René Rieger umdribbelte vier Gegner plus Torhüter und schob zum 3:1 in Netz (57.), und nach einer weiteren Hereingabe von Mäder schob Capli den abgewehrten Ball zum 4:1 ein. Tigranyan gelang mit seinem zweiten Treffer (84.) noch etwas Ergebniskosmetik.

„Uns haben einige Spieler gefehlt, aber Schwicheldt hat verdient gewonnen“, sagte Essinghausens Spielertrainer Jamil Omar. „Wir waren in der Abwehr zu offen. Insgesamt bin ich mit unserem Auftreten bei der Stadtmeisterschaft aber zufrieden.“ „Essinghausen hat in der ersten Halbzeit gut gespielt. In der zweiten sind wir offensiver aufgetreten, und das war der Knackpunkt“, resümierte Rot-Weiß-Torschütze René Rieger.

Tore: 1:0, 4:1 Capli (17., 75.), 1:1, 4:2 Tigranyan (45., 84.), 2:1 Winkler (54.), 3:1 Rieger (57.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine