Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Zanssen an alter Wirkungsstätte

Badminton-Oberliga Zanssen an alter Wirkungsstätte

Etwas gutzumachen haben die Badminton-Spieler des Oberligisten VfB/Ski-Club Peine an diesem Sonnabend. Eine schwere Aufgabe erwartet zeitgleich den Spitzenreiter SG Vechelde/Lengede.

Voriger Artikel
Edemissen II will Schaden beim Spitzenreiter in Grenzen halten
Nächster Artikel
Vechelde gegen Sonnenberg: "Die Gegensätze können nicht krasser sein"

Tritt bei seinem Ex-Team Gifhorn an: Henning Zanssen.

Quelle: rb

VfL Maschen - VfB/SC Peine (Sonnabend, 16 Uhr). Die zwei Niederlagen vom vergangenen Wochenende so schnell wie möglich vergessen machen - das haben sich die Peiner vorgenommen. „Am besten wäre das mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten“, unterstreicht der Sportliche Leiter des VfB/Ski-Club, Andreas Becker. Coach Heiner Brandes appelliert an sein Team, nach vorne zu schauen „und zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu holen“. Der Gegner erspielte zwar bislang erst zwei Punkte, doch die Spieler um Kapitän Lucas Gredner sind gewarnt. „Wir kennen die Spieler und wissen, dass wir sie nicht unterschätzen dürfen.“

Für Maschen schlug in dieser Saison auch schon Corinne Beutler auf, mit der die Peinerin Laura Gredner regelmäßig Turnier-Erfolge feiert.

BV Gifhorn III - SG Vechelde/Lengede (Sonnabend, 16 Uhr). Nach dem Derbysieg am vergangenen Wochenende, steht mit dem Auswärtsspiel in Gifhorn gleich die nächste schwere Aufgabe für die SG Vechelde/Lengede auf dem Spielplan. Zum Hinrunden-Finale trifft die SG dabei auf eine junge und spielstarke Mannschaft, die vor der Saison hoch gehandelt wurde, jedoch unter Personalengpässen litt. „Mit zwei Punkten Rückstand liegen die Heidestädter auf Schlagdistanz. Auch wenn wir uns aus Turnieren und gemeinsamen Trainingseinheiten sehr gut kennen, werden wir nichts geschenkt bekommen - im Gegenteil“, weist Kapitän Henning Zanssen, der einst im Gifhorner Bundesliga-Team spielte, auf die Brisanz der Begegnung hin.

Als Tabellenführer gehe sein Team aber als Favorit ins Spitzenspiel. „Und wir wollen auch nach dem Spiel auf dieser Position stehen und damit die Herbstmeisterschaft feiern“, betont Zanssen. Gespielt wird im Gifhorner Otto-Hahn-Gymnasium.

röv

Voriger Artikel
Nächster Artikel