Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Woltwiesche rutscht immer weiter in den Tabellenkeller

Fußball-Bezirksliga Woltwiesche rutscht immer weiter in den Tabellenkeller

Der Abstand auf die Nichtabstiegsränge beträgt für Viktoria Woltwiesche nach der neuerlichen Niederlage in der Fußball-Bezirksliga nunmehr vier Punkte. Das Team gerät nach dem Punktabzug (PAZ berichtete) deshalb immer mehr unter Druck.

Voriger Artikel
Punkteteilung im Topspiel VfB gegen Pfeile
Nächster Artikel
Vechelde gewinnt und festigt die Tabellenspitze

Woltwiesches René Koopmann (links) setzt sich hier durch.

Quelle: im

SV Viktoria Woltwiesche - KSV Vahdet Salzgitter 0:3 (0:1). Nach der Niederlage war SV-Trainer Sascha Fassa bedient. „Der Schiedsrichter hatte entscheidenden Anteil am Spielergebnis!“ Hauptursache für die deutliche Kritik am Unparteiischen Matteo Pilotta war die strittige Entscheidung in der 65. Minute. „Zunächst entschied er auf Eckball, wenig später entschied er auf Strafstoß für Vahdet. Niemand verstand es!“

Angeblich soll Hendrik Hoffmeister seinen Gegenspieler zuvor im Strafraum gefoult haben. „Ein Witz!“ Die Gäste nutzten das Geschenk und verwandelten den Strafstoß. Es war das zwischenzeitliche 2:0 für Vahdet. „Für uns war das ein kleiner Genickbruch!“

Schließlich habe Woltwiesche in den ersten zwanzig Minuten nach Wiederanpiff dominiert. „Salzgitter fand kaum Mittel.“ Im ersten Durchgang sah das indes anders aus. „Vahdet hatte mehr Spielanteile und mehr Ballbesitz, trotzdem hielten wir gut mit“, lobte Fassa.

Nichtdestotrotz kassierte die gut gestaffelte Viktoria-Defensive einen Gegentreffer vor dem Pausentee. „Das 0:3 fiel nach einem individuellen Fehler.“

SV Viktoria Woltwiesche: Ottenberg - Tracz, Röcken (30. Meyer), Hoffmeister, Stark - Staats, Rotter, Koopmann, Atash, Omarkhiel - M. Rotter (75. D. Peschelt).

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (65.), 0:3 (75.).

ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine