Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Woltwiesche gelingt Revanche

Fußball-Bezirksliga 3 Woltwiesche gelingt Revanche

Nach der 0:6-Klatsche im Hinspiel feierten diesmal Woltwiesches Bezirksliga-Kicker einen Sieg im Derby gegen Lengede. Torben Roecken markierte bereits nach fünf Minuten den entscheidenden Treffer.

Viktoria Woltwiesche – SV Lengede 1:0 (1:0). Mangelnde Effektivität im Angriff hatte Woltwiesches Co-Trainer Daniel Schierding seiner Mannschaft in der Vorschau vorgeworfen. Davon war am Sonnabend zumindest vor der Pause nichts zu sehen. Die erste Chance nutzte Torben Roecken zum entscheidenden Treffer.

„Und das endlich mal wieder aus dem Spiel heraus“, lobte Viktorias Spielertrainer Matthias Steinert, der zwei Minuten vor der Pause mit ansehen musste, wie Dennis Nagel die zweite Großchance der Platzherren per Kopf vergab.

Den Gästen steckte das verlorene Halbfinale des Bezirkspokals in den Knochen. „Das hat man gemerkt“, betonte Lengedes Trainer Thomas Mühl, der in seinen Reihen zu viele leichte Fehler ausmachte. „Wir haben den Ball nicht schnell genug gespielt.“ Dennoch bestimmten die Gäste das Spiel. Vorne fehlte ihnen jedoch die Durchschlagskraft.

Insbesondere Marco Criscione, denn der scheiterte mehrfach in aussichtsreicher Position. Zuerst reagierte Woltwiesche Torhüter Christoph Horaiske (17.) großartig und sieben Minuten vor der Pause köpfte der Lengeder freistehend am Tor vorbei.

Auch nach der Pause drängten die Gäste und Marco Criscione vergab die Riesenchancen. Freistehend schob er das Spielgerät über den Kasten (50.), drei Minuten später blockte ihn Daniel Peschelt im letzten Moment ab. In der Schlussphase versäumten Oliver Bruns (71.) und der eingewechselte Mark Rotter (83.), das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Lengedes Adrian Mühl sah Rot, als er eine klare Torchance mit einem Handspiel vereitelte.

„Woltwiesche hat schlecht gespielt. Wir leider noch einen Tuck schlechter“, bilanzierte Mühl. Matthias Steinert war stolz auf sein Team: „Wir wollten mal wieder gegen Lengede gewinnen. Das ist uns nicht ganz unverdient gelungen.“

Woltwiesche: Horaiske – D. Slodczyk, D. Tracz (54. E. Slodczyk), Steinert – Bruns, S. Staats, Nagel, Roecken (42. T. Tracz), Peschelt – Kraune, Pucalowitz (67. Rotter).

SVL: Militschenko – Korner, Mansfeld, Willatowski – Niedens (33. Olszewski), Schendera (65. Edmond), Mühl, Nödler, Sgubisch – Criscione, Wagner.

Tor: 1:0 Roecken (5.).

red

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.