Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Woltorfer Männer und Frauen holen jeweils Platz zwei

Celler Wasa-Lauf Woltorfer Männer und Frauen holen jeweils Platz zwei

Beim Celler Wasalauf starteten 8450 Läufer - unter ihnen 15 vom VfL Woltorf und der Spielvereinigung Groß Bülten.

Voriger Artikel
Fortuna will Revanche für 1:3 im Hinspiel
Nächster Artikel
Sogar Slomka zieht Hut vor Ehrenamtssieger

Gut gelaunt beim Wasa-Lauf: Wolfgang Buhle (links) und Frank Koch.

„Bei angenehmen Temperaturen führte die Strecke vorbei an Herzogschloss, Garnisonskirche und der Heidekaserne. Die alten Fachwerkbauten boten eine tolle Kulisse, die vielen Zuschauer an der Strecke sorgten für eine prima Stimmung“, schilderte VfL-Läufer Swen Lambrecht, der sich vom Ambiente offenbar beflügeln ließ. Er rannte die 20-Kilometer-Strecke in 1:19:23 Stunden - das sind etwas mehr als 15 Stundenkilometer. Am Ende war das der 3. Platz in der Altersklasse M40.

Stark präsentierten sich die Woltorfer als Mannschaft. Jeweils den zweiten Platz holte das Woltorfer Frauenteam über 10 Kilometer in der W50 sowie das Männerteam in der M50 über 15 Kilometer. Das Frauenteam bestand aus Susanne Koch (57:53, AK 38.), Elke Pesler (58:08, AK 39.) und Sabine Wittke (59:57, AK 50.), das Männerteam aus Frank Koch (1:25:03, AK 61.), Manfred Schütte (1:08:48, AK 15.) und Dietmar Seidel (1:18:19, 41.).

Über die kurze Distanz von fünf Kilometern war Frank Weisgerber (Groß Bülten) sehr schnell unterwegs. Nach der Runde durch die Altstadt wurde die Stoppuhr bei ihm nach 18:46 Minuten gedrückt. Damit erreichte er Rang 32 in der Gesamtwertung im stark besetzten Feld der Männer.

Seine Vereinskollegen Bianca Weide (4. Platz W40, 7. bei den Frauen, 47. Gesamtplatz) und Dirk Weide (9. Platz M40, 40. Platz Männer, 46. Gesamtplatz) hatten sich im Rahmen der Halbmarathon-Vorbereitung für die 15 Kilometer-Strecke angemeldet und kamen zeitgleich nach 1:05:59 Stunden ins Ziel.

Michaela Rothan (Woltorf) nutzte den 15-Kilometer-Lauf ebenfalls als Vorbereitung für den Hannover Marathon. Sie kam nach 1:14:35 (4. Platz in der W50, 29. bei den Frauen, 139. Gesamtplatz) ins Ziel.

Weitere Ergebnisse von Woltorfern: 10 Kilometer: Peter Aschendorf 52:43 (M50, 139.). Julia Grohs 59:56 (W20, 34.). 15 Kilometer: Michaela Rothan 1:14:35 (W50, 4.), Wolfgang Buhle 1:28:25 (M50, 70.), Jeanette Emde 1:34:37 (W40, 30.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine