Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„Wir spielen gegen den kommenden Meister“

Fußball-Bezirksliga 2 „Wir spielen gegen den kommenden Meister“

Zum Auftakt der englischen Wochen in der Fußball-Bezirksliga 2 findet das Spitzenspiel in Lengede statt: Der Tabellenzweite empfängt den Meisterschaftsfavoriten aus Vallstedt.

SV Lengede – GW Vallstedt. Zwar gastiert der Spitzenreiter beim unmittelbaren Verfolger, doch von einem Topspiel will Lengedes Trainer nichts wissen. „Der zweite Platz täuscht“, sagt Thomas Mühl und verweist darauf, dass Vahdet Braunschweig drei Spiele weniger absolviert hat als sein Team.

Zudem beträgt der Abstand zu den Vallstedtern bereits zehn Punkte. Deshalb: „Wir spielen gegen den kommenden Meister“, betont Mühl, der darauf hofft, dass seine Elf sich in der Defensive genauso stark präsentiert wie zuletzt beim 2:0 gegen den VfB Peine. Gelingt das, „könnte der Punkt, den wir holen wollen, möglich sein“, sagt Mühl.

Mit einem Remis möchte sich der Gast jedoch nicht begnügen. „Wir fahren nicht nach Lengede, um auf einen Punkt zu spielen“, betont GW-Trainer Michael Nietz, der nach dem holprigen, aber erfolgreichen Auftakt gegen Bosporus Peine (2:0) jede Menge Steigerungspotenzial bei seiner Mannschaft sieht.

Das Nachbarschaftsduell ist für Nietz jedoch ein ganz anderes Spiel. „Die Lengeder sind nicht umsonst Zweiter und stehen aufgrund ihrer Spielstärke zu Recht da oben“, sagt Nietz, der die Hauptgefahr darin sieht, dass die Platzherren nichts zu verlieren haben. „Ein Sieg gegen den Favoriten – das wird die Lengeder zusätzlich motivieren“, mutmaßt er.

Die Voraussetzungen für ein spannendes Match sind also gegeben, zumal beide Klubs die Bestbesetzung aufbieten können. Da einige Spieler aber nicht die komplette Vorbereitung mitmachen konnten, sieht Thomas Mühl sein Aufgebot noch nicht bei hundert Prozent.

Für Michael Nietz hingegen birgt sein großer – derzeit verletzungsfreier – Kader auch Nachteile. Denn der sei so ausgeglichen besetzt, dass einige Akteure nicht zum Zuge kommen, „die eigentlich in die Startelf gehören“.

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.